Login
Schwein

Südrussland: Kette der ASP-Ausbrüche reißt nicht ab

von , am
23.11.2010

Moskau - In der südrussischen Schwarzmeerprovinz Krasnodar ist erneut die Afrikanische Schweinepest (ASP) ausgebrochen. Von den Behörden wurde in der Region umgehend der Ausnahmezustand ausgerufen.

© Mühlhausen/landpixel

Festgestellt wurde die Seuche auf einem größeren Landwirtschaftsbetrieb, wo der gesamte Schweinebestand von mehr als 5.600 Tieren vernichtet werden musste, wie Landesmedien unter Berufung auf die regionale Veterinärverwaltung berichteten. Zwei weitere Betriebe, die Schweine aus der betroffenen Produktionsanlage erworben hatten, wurden vorsorglich in Alarmbereitschaft versetzt.

In Krasnodar vergeht inzwischen kaum ein Monat ohne einen weiteren Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest. Im September und Oktober waren auf zwei Landwirtschaftsbetrieben nach dem Ausbruch der Krankheit etwa 6.500 beziehungsweise 7.000 Schweine gekeult worden. (AgE)

Auch interessant