Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Flammeninferno

Teutschenthal: Schweinemastanlage abgebrannt

In einer Schweinemastanlage in Sachsen-Anhalt ist am Donnerstag ein Feuer ausgebrochen. Drei Ställe wurden durch den Brand zerstört. Darin befanden sich circa 5.000 Tiere.

am Freitag, 17.07.2020 - 09:55

Wie die Polizeiinspektion Halle (Saale) berichtet, kam es am Donnerstagvormittag gegen 11:00 Uhr zu einem Brand in einer Schweinemastanlage in Teutschenthal-Eisdorf im Saalekreis in Sachsen-Anhalt.

Dabei sind drei Ställe und ein Verbindungsgebäude durch das Feuer beschädigt worden. Ein viertes Stallgebäude blieb offenbar von den Flammen verschont.

Ställe mit 5.000 Schweinen in Flammen

Vor Ort kamen 20 Feuerwehren mit über 30 Fahrzeugen und circa 120 Einsatzkräften zum Einsatz. Die Rauchwolke sei bis nach Halle zu sehen gewesen. Am Nachmittag meldete die Feuerwehr, dass der Brand unter Kontrolle sei.

Die Schweineställe selbst seien weitestgehend abgebrannt, erklärte ein Polizeisprecher. Man müsse davon ausgehen, dass die darin befindlichen Tiere, Schätzungen zufolge bis zu 5.000 Schweine, das Feuer nicht überlebt haben. 

Erneuter Brand in Schweinemastanlage

Zur genauen Schadenshöhe konnte die Polizei bisher noch keine Angaben machen. Personenschäden seien aber nicht entstanden.

Wie MDR Sachsen-Anhalt berichtet, hat es in der gleichen Schweinemastanlage im Jahr 2014 schon einmal gebrannt. Damals habe ein technischer Defekt das Feuer ausgelöst. Die Polizei hat nun die Ermittlungen aufgenommen.

Mit Material von Polizeiinspektion Halle (Saale), MDR Sachsen-Anhalt