Login
Mast

Tierschützer demonstrieren gegen Schweinehochhaus

© tierschutzbüro.de
von , am
23.03.2015

Rund 400 Demonstranten versammelten sich vergangenen Sonntag vor dem Schweinehochhaus in Maasdorf und forderten dessen Schließung.

Die Demonstranten vor dem Schweinehochhaus forderten die Schließung der Anlage. © tierschutzbüro.de
Rund 400 Tierschützer aus ganz Deutschland haben am vergangenen Sonntag in Maasdorf bei Halle in Sachsen-Anhalt vor dem sogenannten Schweinehochhaus demonstriert. Wie das Deutsche Tierschutzbüro e.V in einer Pressemeldung mitteilt, wurden die Teilnehmer mit Bussen aus Berlin und Halle nach Maasdorf gebracht. Als Schweine verkleidet, mit großen schwarzen Holzkreuzen forderten sie dessen Schließung. Organisiert hatte die Demonstration ebenfalls das Tierschutzbüro, von dem auch die heimlich gedrehten Videoaufnahmen aus dem Hochhaus stammten.
 
In der Sendung "Das Jenke-Experiment" zeigte der Sender RTL erstmals Aufnahmen aus dem Inneren sogenannten Schweinehochhaus. In dem sechsstöckigen Gebäude, das noch aus DDR-Zeiten stammt, werden hunderte Zuchtsauen gehalten und jährlich zehntausende Ferkel produziert.

Beteiligung auch von Seiten der Politik

Unterstützung erhielt das Deutsche Tierschutzbüro nicht nur von Tierschützern aus dem ganzen Bundesgebiet, sondern auch von engagierten Bürgern aus der Region. Sowohl die Grünen Anhalt-Bitterfeld, als auch die Grüne Landtagsabgeordnete Dorothea Frederking nahmen an der Demonstration teil. Auch die Albert Schweitzer Stiftung beteiligte sich mit Grunzmobil an der Kundgebung.
 
Im Vorfeld hatte der Betreiber des "Schweinehochhauses" versucht, den Tierschützern die weitere Veröffentlichung des gedrehten Bildmaterials zu verbieten, scheiterte damit jedoch. Vor Ort zeigte das Deutsche Tierschutzbüro die Aufnahmen aus dem "Jenke-Experiment" erneut auf einer großen Videoleinwand.

Demo vor Schweinehochhaus

Auch interessant