Login
Zucht

Tierwohlumfrage: Fachexkursion in die Niederlande zu gewinnen

von , am
01.04.2015

Schweinehalter aufgepasst: Bis zum 20. Mai können Sie an einer Umfrage des Fachmagazins dlz primus Schwein teilnehmen. Zu gewinnen gibt es eine dreitägige Fachexkursion in die Niederlande.

Der Abgabetermin der Umfrage ist spätestens 20. Mai 2015. © creature/pixelio.de
Ab dem 1. April können sich Schweinehalter für die Initiative Tierwohl anmelden. Es müssen mess- und belegbare Kriterien erfült werden, um den Zuschuss für den Tierwohl zu bekommen.
 
Für jene Landwirte, die an der Initiative Tierwohl teilnehmen, gibt es von dlz primus Schwein eine Umfrage, bei der man tolle Preise gewinnen kann.  dlz Agrarmagazin verlost unter allen Teilnehmern zehnmal eine Fachexkursion in die Niederlande, die Anfang Oktober stattfindet. Neben der Besichtigung von Schweinebetrieben werden auf der Exkursion auch Vorträge über die neuesten Ergebnisse in Schweinehaltung und Tierwohl aus der Niederlande gehalten.

So können Sie bei der Umfrage mitmachen

  1. Sie sind Landwirt und halten Sauen, mästen Ferkel oder züchten Ferkel auf. 
  2. Sie füllen die Umfrage vollständig aus. 
  3. Sie schicken die ausgefüllte Umfrage bis zum 20. Mai 2015 an:
dlz agrarmagazin
Frau Anne-Maria Grave
Kabelkamp 6
30179 Hannover
Fax: 0511-67806-410
E-Mail: anne-maria.grave@dlv.de
 
Hier finden Sie die dlz primus Schwein-Umfrage zum Ausfüllen.
 
Der Abgabetermin der Umfrage ist spätestens 20. Mai 2015.  

Schweinemast: 10 Tipps für mehr Tierwohl im Stall

Tipp 1: Großgruppen bieten folgende Vorteile: Der Platz pro Tier ist derselbe wie in Kleingruppen, aber jedes einzelne Schwein hat mehr Raum zur Verfügung, um sich frei zu bewegen. © Hungerkamp
Tipp 2: Ein automatisches Filterverfahren kann helfen, die Luft im Stall frisch zu halten. Lüftungsklappen sorgen für frische Luft und ein optimales Stallklima. © Hungerkamp
Tipp 3: Für einen komfortablen Boden sind Kunststoff-Elemente, die eine hygienische Oberfläche besitzen eine Lösung. Sie sollen robust und leicht zu reinigen sein. © Hungerkamp
Tipp 4: Kleine Mengen an Sonnenblumenkernhülsenkönnen als Einstreu verwendet werden. Die Mastschweine spielen, suhlen und liegen in der Einstreu. © Hungerkamp
Tipp 5: Je nach Lebendgewicht trinken die Mastschweine täglich 3 bis 10 Liter Wasser. Um die Zufuhr sicher zu gewährleisten, sollen genügend Tränken im Stall verteilt sein. © Hungerkamp
Tipp 6: Schweine sind neugierige Tiere und beschäftigen sich gerne. Zur Beschäftigung können bewegliche und veränderbare Materialien im Stall aufgehängt werden. © Hungerkamp
Tipp 7: Eine weitere Beschäftigungsmöglichkeit bietet das Raufutter - am besten Heu. Zirka 90 Prozent davon wird von den Schweinen aufgefressen. © Hungerkamp
Tipp 8: Eine Schweinedusche im Stall kann zum Abkühlen oder einfach zum Spielen dienen. Die Schweine lassen sich gerne besprühen. © Hungerkamp
Tipp 9: Ein einfacher Holzstamm kann den Schweinen als Scheuerbalken dienen. Die Schweine nagen sehr gerne am Holz, vor allem,wenn noch Rinde vorhanden ist. © Hungerkamp
Tipp 10: Eine Bade- und Suhlmöglichkeit im Stall weckt und befriedigt die neugier der Schweine. Die Schweine baden, spielen und suhlen sich sehr gerne in einer Wanne. © Hungerkamp
Auch interessant