Login
Mast

Umfrage: Ferkelkastration nur mit Betäubung sinnvoll?

© agrar-press
von , am
11.12.2012

Die Änderungen im Tierschutzgesetz sind beschlossene Sache. Ab 2018 dürfen Ferkel nur noch mit örtlicher Betäubung kastriert werden. Wir wollen wissen, was sie davon halten?

© Mühlhausen/landpixel
Ende November hat der Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz die Tierschutznovelle beschlossen. Das sofortige Verbot für die betäubungslose Ferkelkastration wurde verschoben. Der Kompromiss sieht nun vor, dass Landwirte ab Ende 2018 eine Art örtlicher Betäubung vornehmen, wenn sich alternative Methoden zur Kastration bis dahin nicht durchgesetzt haben. Für die einen war das eine logische Schlussfolgerung, da bisher geeignete Alternativen fehlen, für die anderen war die Novelle eine Enttäuschung.
In unserer neuen Umfrage wollen wir von Ihnen wissen: Was halten Sie von dem Verbot der betäubungslosen Ferkelkastration ab 2018? Gibt es praxistaugliche Alternativen? Oder schwenken Sie um auf die Ebermast? Ihre Antwort interessiert uns! Rechts können Sie an der Umfrage teilnehmen.

Ebermast als Alternative

Auch interessant