Login
Aus der Wirtschaft

USA: Futterpreise bremsen Schweinefleischerzeugung

von , am
18.07.2012

Washington - Das US-Landwirtschaftsministerium hat aufgrund der steigenden Futtermittelpreise seine Prognosen zur Schweine- und Geflügelfleischerzeugung im eigenen Land leicht nach unten korrigiert.

US-Schweinebestand vom Epidemischen Diarrhea Virus (PEDv) bedroht. © Mühlhausen/landpixel
Laut aktuellem Marktbericht rechnen die Washingtoner Experten für 2012 mit einer Schweinefleischproduktion in Höhe von 10,58 Millionen Tonnen; das wären im Vergleich zur Juni-Prognose rund 32.000 Tonnen oder 0,3 Prozent weniger. Das Wachstum der US-Schweinefleischerzeugung gegenüber 2011 würde sich damit von 2,7 Prozent auf 2,4 Prozent abschwächen.
 
Etwas fester wird im jüngsten US-Bericht dagegen die Preisentwicklung eingestuft. Der Jahresdurchschnittspreis für Schlachtschweine soll 2012 für das Kilogramm Lebendgewicht in den Grenzen von 1,07 Euro bis 1,11 Euro liegen; einen Monat zuvor war die erwartete Spanne noch rund zwei Cent je Kilogramm tiefer angesiedelt gewesen. Im Vergleich zu 2011 müssen die US-Mäster dennoch mit einem Preisabschlag zwischen sechs Prozent und 10 Prozent rechnen.

Anstieg der Truthahnproduktion erwartet

Leichte Korrekturen nach unten machen die US-Analysten in ihrer jüngsten Vorschau auch hinsichtlich der Geflügelfleischmenge: Während die Hähnchenfleischproduktion 2012 unverändert auf 16,55 Millionen Tonnen geschätzt wird, reduzieren sie ihre Erwartungen für die Truthahnfleischerzeugung gegenüber der Juni-Vorhersage um 0,4 Prozent auf 2,68 Millionen Tonnen. Im Vergleich zum Vorjahr rechnet das US-Agrarressort nun mit einem Anstieg der Truthahnproduktion 2012 um 3,3 Prozent, wohingegen für Hähnchenfleisch ein Rückgang um 0,8 Prozent erwartet wird.

Schwächere Preistendenzen für Hähnchenfleisch

Die Preisprognose für Truthähne aus dem Vormonat wird im aktuellen Bericht weitgehend bestätigt, während Hähnchenfleisch schwächeren Tendenzen unterliegen soll. Das US-Ministerium sieht den jahresdurchschnittlichen Großhandelspreis für ein Kilogramm Hähnchenfleisch 2012 nun in einem Korridor von 1,50 Euro bis 1,54 Euro; das wären zwei Cent je Kilogramm bis vier Cent je Kilogramm weniger als noch vor einem Monat prognostiziert wurde.
Auch interessant