Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Fleischproduktion

Van Drie erwägt Übernahme von Vion

am Dienstag, 13.12.2016 - 09:45 (Jetzt kommentieren)

Laut Medienberichten erwägt der weltgrößte Kalbfleischproduzent Van Drie die Übernahme des Schweinefleischproduzenten Vion Food Group.

Die VanDrie-Gruppe, weltgrößter Kalbfleischproduzent mit einem Umsatz von zwei Milliarden Euro, ist Gerüchten zufolge einem Ausflug in den Schweinefleischsektor nicht abgeneigt. Van Drie soll erwägen, Aktionär der niederländischen Vion Food Group zu werden - oder diese laut Lebensmittel Zeitung sogar ganz übernehmen. Dafür soll ein konkretes Angebot der Bank ABN Amro vorliegen.

Tönnies dominiert Schweinemarkt in deutschland

Dieser Schritt sei gewagt, finden niederländische Analyisten der BoerenBusiness. Schweinefleisch sei nicht mit Kalbfleisch zu vergleichen. Der europäische Schweinemarkt werde von Deutschland dominiert und liege dort zu einem großen Teil in den Händen der Familie Tönnies.

Andererseits könnten Vions Geschäftsstrukturen in China für Van Drie interessant sein. Darüber hinaus verfüge Van Drie über ausgezeichnete Kenntnisse, die gesamte Produktionskette zu steuern, wie es bei Kalbfleisch üblich ist. Auch der jüngste Einstieg von Van Drie beim Lebensmittelhersteller Struik Foods (u.a. Sonnen Bassermann) könnte Synergien hervorrufen.

Auf und ab bei Vion

In Deutschland ist Vion der zweitgrößte Schlachter mit einem Marktanteil von knapp 15 Prozent und schreibt nach dem Ausstieg des Geschäfts in England wieder grüne Zahlen - aber nicht genug, um wie nötig in Schlacht- und Zerlegungsbetriebe in den Niederlanden und in Deutschland zu investieren und einige Zweige zu schließen. Der derzeitige Mehrheitsaktionär ZLTO habe das Geld nicht, berichtet fd.nl. Es sei jedoch unklar, ob ZLTO bereit wäre, die Aktienmehrheit abzugeben. Eine Beteiligung ohne Mehrheit dürfte jedoch für Van Drie wenig attraktiv sein.

Vion Group prüft Einstieg von Investoren

Bereits im September vermeldete die Vion Food Group, dass sie sich nach einer Konsolidierungsphase mit zahlreichen Standortschließungen und dem Verkauf von Unternehmensteilen wieder auf einen Wachstumskurs ausrichten werde. Dafür sollten verschiedene Investitionsmöglichkeiten, u.a. auch der Einstieg von Investoren geprüft werden. In den Niederlanden, wo mit NCB Ontwikkeling der alleinige Gesellschafter der Vion Food Group sitzt, wurde zunächst über den Einstieg großer ausländischer Konkurrenten aus Brasilien, China, Dänemark oder Deutschland berichtet, was jedoch laut Vion nicht die Lösung sein soll.

Mit Material von ISN, BoerenBusiness, fd.nl

Die schönsten Traktormodelle unserer Leser

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...