Login
Aus der Wirtschaft

VION: Verkaufsserie geht weiter

von , am
08.10.2013

Nachdem VION im September bereits die Trennung von der Conveniece-Sparte angekündigt hat, gibt das Unternehmen nun bekannt, dass es die Abteilung Ingredients verkauft.

Vion möchte seinen Umsatz im Convenience-Bereich in den nächsten drei Jahren um 20 Prozent steigern. © Werkbild
VION hat den Verkauft seiner Abteilung Ingredients an das US-amerikanische Unternehmen Darling International verkündet. Die Übernahmesumme beträgt 1,6 Milliarden Euro und wird von Darling International in bar bezahlen. VION Ingredients ist mit 58 Unternehmen in Europa und weltweit in der Entwicklung, Verarbeitung und dem Verkauf von Mehrwertprodukten aus Schlachtnebenprodukten tätig. Produkte, wie Gelatine, Eiweiße und Fette, werden beispielsweise in der Pharmazie, Kosmetik, Food, Feed, Energie und Technik verwendet.
 

Sanierung von Verbindlichkeiten und Stärkung des Eigenkapitals

Der Verkauf von Ingredients trägt zur Finanzierung der VION Food bei, denn es seien in den nächsten Jahren Investitionen von mehreren hundert Millionen Euro in die weitere Stärkung des Unternehmens geplant. Da kommt der Geldsegen aus dem Verkauf gerade recht: Der Ertrag aus dem geplanten Verkauf von Ingredients führt zur Sanierung der Verbindlichkeiten der VION Holding N.V. und zur Stärkung des Eigenkapitals. Durch den Verkauf von Ingredients erholt sich das Eigenkapital von VION und liegt bei etwa  400 Millionen Euro. In Zukunft soll somit ausreichender Spielraum vorhanden, um VION Food ein solides finanzielles Fundament zu geben.

Wer ist Darling International?

Darling International ist das größte und einzige börsennotierte Unternehmen in Nordamerika, das der Lebensmittelindustrie Lösungen zum Recycling von Restprodukten aus Fleisch verarbeitenden und Bäckereibetrieben bietet. Das Unternehmen recycelt die bei der Verarbeitung von Rind- und Schweinefleisch sowie Geflügel entstehenden Restströme und verarbeitet sie zu Ingredienzen, wie beispielsweise Fette, Fleisch- und Knochenmehl, Geflügelmehl und Häute. Außerdem holt das Unternehmen gebrauchtes Fritieröl und Restprodukte von Bäckereibetrieben ab und verarbeitet sie zu Ingredienzen für Futtermittel und Brennstoffe.
 
Von der Konzernzentrale in Irving, Texas, aus werden 120 Standorte mit insgesamt über 3.400 Mitarbeitern geleitet. Laut VION ergänzen sich beide Unternehmen hervorragend sowohl geografisch als auch in ihren Aktivitäten. So ist Darling International in Nordamerika stark, während die Division Ingredients von VION vor allem in Europa und weltweit führende Positionen einnimmt.
Auch interessant