Login
Aus der Wirtschaft

Wachstumsraten von Absetzferkeln verbessern

von , am
29.04.2011

Als erster Futtermittelhersteller hat Delacon von der EFSA eine positive wissenschaftliche Bewertung über einen phytogenen Zusatzstoff für Absetzferkel erhalten.

Insbesondere Ferkelerzeuger sind von der schwierigen Marktlage betroffen. © Werkfoto
Dem Auftrag der Europäischen Kommission folgend, gab das Gremium für Zusatzstoffe und Produkte oder Substanzen in der Tierernährung (FEEDAP) eine wissenschaftliche Bewertung über die Sicherheit für Tiere, Konsumenten, Anwender und Umwelt sowie über die Wirksamkeit des Produktes FRESTA® F für Absetzferkel im empfohlenen Dosierungsbereich von 250 bis 400 mg/kg Fertigfutter ab.
 
Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) hat den Futtermittelzusatzstoff für Absetzferkel geprüft und festgestellt, dass das Produkt sowohl sicher als auch wirksam ist. Es sei bestätigt worden, dass FRESTA® F in der vorgeschlagenen Mindestdosierung (250 mg/kg Fertigfutter) das Potential hat, die Wachstumsrate von Absetzferkeln zu verbessern, teilt Delacon mit.

Erste positive Bewertung der EFSA

FRESTA® F ist eine Mischung aus partiell mikroverkapselten ätherischen Ölen aus Kümmel und Zitrone, getrockneten Gewürzen sowie Kräutern. Delacon ist der erste phytogene Futtermittelhersteller, der eine positive wissenschaftliche Bewertung der EFSA über Wirksamkeit und Sicherheit eines seiner Produkte erhalten hat.
Auch interessant