Login
Tierschutz

Soviel kostet die Geschlechtsbestimmung pro Küken

Grüne Woche
© BMEL
von , am
15.02.2017

Auf der Grünen Woche präsentierte der Agrarminister den ersten Prototypen zur Geschlechtsbestimmung im Ei. Jetzt könne man die Kosten abschätzen.

Die Bundesregierung schätzt die Mehrkosten für die Geschlechtsbestimmung im Ei auf unter ein Cent je Brutei und unter zwei Cent je produziertem weiblichen Küken. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der Linken hervor. Gehe man von einer durchschnittlichen Legeleistung von 300 Eiern je Legehenne aus, würden die Mehrkosten je Ei 0,007 Cent betragen. Die Kosten seien vom Unternehmer zu tragen.

Mehrkosten seien verhältnismäßig

Die Mehrkosten seien auf den damit verbundenen Fortschritt im Tierschutz verhältnismäßig, so die Meinung der Regierung. Dass die Kosten im geringen Umfang bleiben, liegt daran, dass das Verfahren Kostenvorteile bringt. Mit der Geschlechtsbestimmung könnten Brutkapazitäten und Energiekosten gespart werden, so das BMEL.

Frost, Regen, Ernteprognosen: Bauernregeln im Januar und Februar

Schnee im Winter
Bauernweisheit: Ist der Januar hell und weiß, wird der Sommer sicher heiß. © ah
Neujahr Morgen
Morgenrot am Neujahrstag - Unwetter bringt und große Plag. © ah
Traktor auf Feld
Makarius das Wetter prophezeit, für die ganze Erntezeit. © ah
Kuh im Schnee
Ist bis Dreikönig kein Winter, so kommt auch keiner mehr dahinter. © ah
Träume Sonnenaufgang
Am 13. Januar ist "Lebe deinen Traum Tag". Da darf so mancher stolz auf seinen Beruf als Landwirt blicken! © ah
Spickzettel Aktionstag
Heute ist der Tag des Spickzettels. Aber Finger weg davon: Wissen ist Macht - aber erwischt werden bedeutet eine Sechs! © ah
Paulustag Heuballen
Lässt Paulus keine Tropfen fallen, gibt`s zur Heuzeit wenig Ballen. © ah
Wetter am Marzellustag
Wie das Wetter an Marzellus war, wird´s im September: trüb oder klar. © ah
Regen im Januar
Regen im Januar bringt doppelte Keime, aber nur halbe Frucht in der Scheune. © ah
Kälte im Januar
Januar muss vor Kälte knacken, wenn die Ernte gut soll sacken. © ah
Sankt Antoni Bauernweisheit
Wenn zu Antoni die Luft ist klar, gibt´s ein trocken Jahr. © ah
Schwein im Schnee
Je frostiger der Januar, desto freundlicher das ganze Jahr. © ah
Bauernregel für Getreideanbau
Januar kalt und rau, nützt dem Getreidebau. © ah
Pflänzchen auf Acker
Sturm und Frost an Sebastian, ist den Saaten wohlgetan. © ah
Mähdrescher bei der Ernte
Ziehen Wolken am Agnestag über den Grund, bleibt die Ernte stets gesund. © ah
Heu und Klee
Kommt Sankt Vinzenz tief im Schnee, bringt das Jahr viel Heu und Klee. © ah
Sonnenschein Sankt Paulus
Sankt Paulus kalt mit Sonnenschein, wird das Jahr wohl fruchtbar sein! © ah
Landmaschinen auf Straße
Heute ist der "Auf und davon Tag". Einfach kurz mal abhauen und einen Moment nicht erreichbar sein! © ah
Januarwetter
Anfang und Ende vom Januar zeigen das Wetter für ein ganzes Jahr. © ah
Frost auf Acker
Friert es hart auf Virgilius, im März noch viel Kälte kommen muss. © ah
Traktor auf Acker
An Lichtmeß fängt der Bauersmann - neu mit des Jahres Arbeit an. © ah
Getreideähre in der Abendsonne
Blasius und Urban ohne Regen, folgt ein guter Erntesegen. © ah
Abendsonne über Feld
An Sankt Agathe Sonnenschein - bringt viel Korn und Wein. © ah
Regen bringt Dünger
Regen im Februar, bringt flüssig Dünger fürs Jahr. © ah
Schnee auf Acker
Ist es an Sankt Apollonia feucht, der Winter sehr spät entweicht. © ah
Schweine im Schnee
Wenn´s im Februar nicht schneit, schneit es in der Osterzeit. © ah
Weinberg mit Traktor
Sankt Eulalia Sonnenschein, bringt viel Obst und guten Wein. © ah
Fahrerkabine Traktor
In den Fahrerkabinen weltweit: Heute ist der internationale Tag des Radios! © ah
Regentropfen an Getreide
Hat der Valentin Regenwasser, wird der Frühling noch viel nasser. © ah
Regenwurm in Erde
Heute ist der Tag des Regenwurms. Regenwürmer sind wichtige Bestandteile unseres Ökosystems und auch für die Landwirtschaft von großer Bedeutung. © ah
Mähdrescher Feld
Rauer Februar - schöner August! Man wird sehen, ob diese Bauernregel zutrifft... © ah
Regen im Februar
Wenns im Februar regnerisch ist, hilfts soviel wie guter Mist. © ah
Bauernregel zur Trockenheit
Ist der Februar trocken und kalt, kommt im Frühjahr Hitze bald. © ah
Feuer und Mädchen
Heute ist Biikebrennen, ein in Nordfriesland traditionelles Volksfest. © ah
Acker im Frühling
Der Sankt Felix zeiget an, was 40 Tag wir für Wetter ham. © ah
Bauernregel an Petrus
Ist an Petrus das Wetter schön, dann kann man bald Kohl und Erbsen säen. © ah
Traktor im Fasching
Weiberfastnacht - in den Städten stürmen Närrinnen die Rathäuser und übernehmen die Regierung. Bekannt ist auch der Brauch, dass Frauen den Männern die Krawatten abschneiden. © ah
Steyr im Nebel
Nebel im Februar, bringt Regen oft im Jahr. © ah
Sturmhimmel mit Wolken
Tritt Matheis stürmisches ein, wirds an Ostern Winter sein. © ah
Schwein im Schnee
Auf dieses kann man zählen jede Zeit, dass es am 30. Februar nicht schneit. © ah
Mähdrescher Feld
Sankt Roman hell und klar, bedeutet ein gutes Jahr. © ah
Auch interessant