Login
Tierschutz

Soviel kostet die Geschlechtsbestimmung pro Küken

Grüne Woche
Thumbnail
Katharina Krenn, agrarheute
am
15.02.2017

Auf der Grünen Woche präsentierte der Agrarminister den ersten Prototypen zur Geschlechtsbestimmung im Ei. Jetzt könne man die Kosten abschätzen.

Die Bundesregierung schätzt die Mehrkosten für die Geschlechtsbestimmung im Ei auf unter ein Cent je Brutei und unter zwei Cent je produziertem weiblichen Küken. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der Linken hervor. Gehe man von einer durchschnittlichen Legeleistung von 300 Eiern je Legehenne aus, würden die Mehrkosten je Ei 0,007 Cent betragen. Die Kosten seien vom Unternehmer zu tragen.

Mehrkosten seien verhältnismäßig

Die Mehrkosten seien auf den damit verbundenen Fortschritt im Tierschutz verhältnismäßig, so die Meinung der Regierung. Dass die Kosten im geringen Umfang bleiben, liegt daran, dass das Verfahren Kostenvorteile bringt. Mit der Geschlechtsbestimmung könnten Brutkapazitäten und Energiekosten gespart werden, so das BMEL.

Frost, Regen, Ernteprognosen: Bauernregeln im Januar und Februar

Schnee im Winter
Neujahr Morgen
Traktor auf Feld
Kuh im Schnee
Träume Sonnenaufgang
Spickzettel Aktionstag
Paulustag Heuballen
Wetter am Marzellustag
Regen im Januar
Kälte im Januar
Sankt Antoni Bauernweisheit
Schwein im Schnee
Bauernregel für Getreideanbau
Pflänzchen auf Acker
Mähdrescher bei der Ernte
Heu und Klee
Sonnenschein Sankt Paulus
Landmaschinen auf Straße
Januarwetter
Frost auf Acker
Traktor auf Acker
Getreideähre in der Abendsonne
Abendsonne über Feld
Regen bringt Dünger
Schnee auf Acker
Schweine im Schnee
Weinberg mit Traktor
Fahrerkabine Traktor
Regentropfen an Getreide
Regenwurm in Erde
Mähdrescher Feld
Regen im Februar
Bauernregel zur Trockenheit
Feuer und Mädchen
Acker im Frühling
Bauernregel an Petrus
Traktor im Fasching
Steyr im Nebel
Sturmhimmel mit Wolken
Schwein im Schnee
Mähdrescher Feld
Auch interessant