Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Österreich

Technisches Versagen: Tausende Masthühner in Kärnten erstickt

Hähnchenmast
am Freitag, 20.01.2023 - 10:00 (Jetzt kommentieren)

Eine ausgefallene Lüftungsanlage verursacht Tiersterben in einem Mastbetrieb im Lavanttal. Dem Landwirt drohen Konsequenzen.

Rund 18 000 Masthühner sind in einem Geflügelbetrieb in Frantschach-St. Getraud im österreichischen Bundesland Kärnten erstickt. Das meldet die Online-Plattform kleinezeitung.at.

Dem Bericht zufolge wurde der Vorfall am Morgen vom betroffenen Landwirt selbst entdeckt. Zu diesem Zeitpunkt seien bereits fast alle Tiere verendet gewesen. Derzeit werde noch ermittelt.

Erstickte Masthähnchen: Großer wirtschaftlicher Schaden für Landwirt

Amtstierarzt Valentin Maierhofer kann sich laut dem Bericht nur an einen weiteren Fall in 20 Jahren Berufslaufbahn erinnern und führt die Tiertragödie auf ein „technisches Gebrechen“ zurück. Nun werde die Ursache für den Ausfall überprüft. Dem Tierhalter sei großer wirtschaftlicher Schaden entstanden, sagte Maierhofer.

„Sollte sich jedoch herausstellen, dass der Tierhalter keine Alarmanlage besitzt, dann folgen tierschutzrechtliche Konsequenzen“, wird Maierhofer in kleinezeitung.at zitiert.

Mit Material von kleinezeitung.at

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...