Login
Fleischwirtschaft

Die Top 7 Unternehmen der Fleischwirtschaft

Werksschließung Zeven
Wiebke Herrmann, agrarheute
am
09.10.2017

Die deutsche Fleischindustrie erzielte im Jahr 2016 einen leicht gestiegenen Gesamtumsatz von 18,8 Mrd. Euro. Wir haben die Spitzenreiter zusammengestellt.

Die deutsche Fleischindustrie konnte im schwierigen Jahr 2016 einen Gesamtumsatz von 18,8 Mrd. Euro erzielen. Dabei beschäftigten die Unternehmen die Diskussion um Tierschutz und Tierwohl, der florierende Export, vor allem nach Asien, und die damit gestiegenen Schweinepreise besonders. Gleichzeitig gilt es den Wunsch nach Qualität, Regionalität und artgerechter Tierhaltung ebenso meistern wie das Massengeschäft in den ausländischen Märkten. Den sieben Spitzenunternehmen der Fleischbranche gelang diese Herausforderung im Jahr 2016.

Platz 7: Müller-Gruppe aus Birkenfeld

Die Müller-Gruppe erwirtschaftete im letzten Jahr einen Umsatz von 903 Mio. Euro. Neben dem Hauptsitz im baden-württembergischen Birkenfeld betreibt die Gruppe weitere Standorte in Bayreuth, Ulm und Ingolstadt.

Platz 6: Rothkötter-Gruppe aus Haren

Mit knapp 1,07 Mio. Euro Umsatz im Jahr 2016 landen die Emsländer auf Platz sechs des Rankings der Top-Unternehmen. Der Familiengeführte Konzern betreibt Geflügelschlacht- und verarbeitungsbetriebe sowie Mischfutterwerke.

Platz 5: Heristo aus Bad Rothenfelde

Nach Schätzungen der allgemeinen fleischer zeitung belegt die Stockmeyer-Gruppe den fünften Platz. Für 2016 meldete das Unternehmen keine Umsetze, erwirtschaftete aber im Jahr 2015 einen Umsatz von gut 1,439 Mrd. Euro.

Platz 4: PHW-Gruppe aus Visbek

Die bekanntesten Marken der PHW-Gruppe / LOHMANN & CO. AG sind Wiesenhof sowie Bruzzzler. Im Jahr 2016 musste Wiesenhof einen verheerenden Großbrand in Lohne hinnehmen. Dabei entstand im März 2016 in zweistelliger Millionenhöhe. Zur gleichen Zeit lief noch der Aufbau im niederbayrischen Bogen nach einem Brand im Februar 2015. Trotz dieser schwierigen Zeiten erwirtschaftete der Konzern im Jahr 2016 einen Umsatz von 2,46 Mrd. Euro.

Platz 3: Westfleisch aus Münster

Auch bei Westfleisch fiel ein Großbrand im Februar 2016 in einem Fleischcenter in Paderborn schwer ins Gewicht. Trotzdem waren die Münsteraner im vergangenen Jahr wieder auf Kurs: der Umsatz sowie der Absatz stiegen und auch die Ertragssituation verbesserte sich. Im Jahr 2016 erzielte Westfleisch einen Jahresumsatz von 2,46 Mrd. Euro.

Platz 2: Vion Food Germany aus Hilden

Wie bereits in den Vorjahren sicherte sich der niederländisch-deutsche Vion-Konzern Platz Zwei der Top-Unternehmen der Fleischbranche. Nach einer Zeit der Flaute ist der Schlachtriese wieder auf Wachstumskurs. Aus der Insolvenzmasse von Lutz sicherte sich Vion die Produktionsstätten von Otto Necker in Germaringen sowie unter anderem die Fleischmärkte in Ingolstadt, Traunstein und Günzburg. Die Gruppe machte im Jahr 2016 in Deutschland einen Umsatz von 2,973 Mrd. Euro. Ein Jahr zuvor waren es 2,955 Mrd. Euro.

Platz 1: Tönnies-Gruppe aus Rheda-Wiedenbrück

Die Tönnies-Gruppe steht unangefochten an der Spitze der Top-Unternehmen der deutschen Fleischbranche. Nochmals baute der familiengeführte Konzern seine Position deutlich aus. Für das Jahr 2016 meldet Tönnies einen Umsatz von 6,35 Mrd. Euro.

Mit Material von fleischwirtschaft.de
Auch interessant