Login
Geflügelpest

Vogelgrippe: 5 Seeadler in Schleswig-Holstein verendet

Seeadler im Flug
Thumbnail
Anke Fritz, agrarheute
am
16.12.2016

In Schleswig-Holstein ist die Vogelgrippe weiterhin aktiv. Jetzt wurde bei zwei weiteren Seeadlern H5N8 nachgewiesen.

In Schleswig-Holstein sind inzwischen fünf Seeadler an der Vogelgrippe gestorben. Nach zunächst drei Funden sei bei zwei weiteren toten Seeadlern das Vogelgrippe-Virus H5N8 nachgewiesen worden, teilte eine Sprecherin des Landwirtschaftsministeriums in Kiel mit. "Es gibt keine Entwarnung", sagte Landwirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne). Das Virus sei in Schleswig-Holstein nach wie vor vorhanden und aktiv.

Vogelgrippe-Infektionen auch in anderen Bundesländern

Auch aus anderen Bundesländern werden nach wie vor Infektionen mit der hochansteckenden Variante bei Wildvögeln gemeldet, in Niedersachsen war kürzlich ein Putenmastbetrieb im Landkreis Vechta betroffen. Beim zuständigen Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) auf der Insel Riems waren bis Anfang des Monats 420 Fälle bei Wildvögeln erfasst. Die tatsächliche Zahl liegt weit höher: Es hätten bei weitem nicht alle totgefundenen Wildvögel untersucht werden können, hieß es vom FLI.

Auch interessant