Login
Geflügel

Vogelgrippe in Baden-Württemberg

von , am
03.12.2013

Im südlichen Schwarzwald-Baar-Kreis ist bei einer Routinekontrolle ein Fall von Vogelgrippe festgestellt worden. Der Betrieb wurde gesperrt und der gesamte Geflügelbestand gekeult.

Die 10.000 Legehennen wurden bereits gekeult, jetzt wird desinifiziert. © landpixel
Auf einem abgelegenen Hoft im südlichen Schwarzwald-Baar-Kreis wurde bei einer Routinekontrolle ein Fall von Vogelgrippe festgestellt.
 
Die Tiere hatten noch keine Krankheitssymptome gezeigt. Wie das zuständige Landratsamt mitteilt, handelt es sich jedoch um eine niedripathogene Variante (H5N3) des Virus.

Sperrgebiet errichtet, Virus wohl nicht weitergetragen

Der Betrieb wurde mittlerweile gesperrt und der gesamte Geflügelbestand gemäß den Vorschriften der Tierseuchbekämpfung gekeult. Im Umkreis von einem Kilometer gilt jetzt ein Sperrgebiet, innerhalb dessen kein Transport von lebendem Geflügel erlaubt ist. Nach Angaben des Landratsamts betreibt man derzeit Nachforschungen zu möglichen Verschleppungswegen durchgeführt. Bislang gebe es allerdings keine Anhaltspunkte, dass die Krankheit weitergetragen wurde.
 
Das Sperrgebiet kann frühestens drei Wochen nach Abschluss der Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen in dem geräumten Bestand aufgehoben werden.
Weitere Informationen gibt es unter der Info-Hotline des Landratsamtes Schwarzwald-Baar-Kreis unter 07721-913-7777.
 
Auch interessant