Login
Geflügelgrippe

Vogelgrippe: In den Niederlanden werden 190.000 Enten getötet

Entenmast im Stall
Thumbnail
Birgit Greuner, LAND & Forst
am
28.11.2016

Nun ist die Vogelgrippe in den Niederlanden angekommen. Wegen des Erregers H5 werden in einem Betrieb in Biddinghuizen im Nordosten des Landes 190.000 Enten getötet.

Wegen der Vogelgrippe müssen in den Niederlanden 190.000 Enten getötet werden. Das teilte das Wirtschaftsministerium am Samstag in Den Haag mit. In einem Betrieb in Biddinghuizen im Nordosten des Landes war der Virus H5 gefunden worden. Die Enten dort und die Tiere von vier Höfen in der Nähe würden getötet.

Auch wenn es sich nicht um die sehr ansteckende Variante H5N8 handele, müsse die Verbreitung verhindert werden, erklärte das Ministerium. Es ist der erste Vogelgrippe-Fall bei gehaltenem Geflügel in den Niederlanden. Bislang waren dort nur infizierte Wildvögel gefunden worden. In Deutschland gilt bereits in vielen Regionen die Stallpflicht.

Auch interessant