Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

COVID-19-Impfung

Vorbild für Tönnies & Co.? Tyson Foods belohnt geimpfte Mitarbeiter

Arbeiter-Hähnchen-Verarbeitung-Schlachthaus-Fabrik-Bandarbeit
am Freitag, 27.08.2021 - 10:00 (1 Kommentar)

Der US-Fleischhersteller Tyson Food versucht, Impfmuffel zu überzeugen. Jeder Mitarbeiter erhält bereits mit der ersten Impfdosis eine wöchentliche Chance auf tausende Dollar.

Weltweit versuchen Regierungen und Unternehmen die Menschen mit besonderen Impfkampagnen für eine Corona-Schutzimpfung zu überzeugen. Der amerikanische Konzern Tyson hat jetzt ebenfalls einen Anreiz für seine Mitarbeiter geschaffen und das bereits ab der ersten Impfdosis.

Mitarbeiter der US-amerikanischen Hühnerverarbeitungsanlagen von Tyson Foods, die mindestens eine Dosis des COVID-19-Impfstoffs erhalten haben, nehmen an einer wöchentlichen Ziehung von 10.000 US-Dollar teil. Teilnahmeberechtigt sind alle Geflügelstandorte des Unternehmens.

10.000 US-Dollar-Verlose für Geimpfte

Das ist nicht der einzige monetäre Impfanreiz, den der Fleischhersteller seinen Mitarbeitern gibt. Bereits in anderen Bereichen des Unternehmens gibt es beispielsweise ein Dankeschön in Höhe von 200 US-Dollar für geimpfte Teammitglieder.

Anfang dieses Monats gab Tyson bekannt, dass bis zum 1. November 2021 alle US-Mitarbeiter gegen COVID-19 geimpft werden müssen. Aktuell ist die Hälfte der 120.000 US-Mitarbeiter von Tyson Food geimpft. Alle Mitarbeiter an vorderster Front, die den Impfstoff erhalten, haben Anspruch auf einen Bonus von 200 USD sowie auf bis zu vier Stunden Gehalt, wenn sie sich außerhalb der Arbeit impfen lassen.

Was sagen Sie zu Tysons Impfprogramm? Stimmen Sie mit ab:

Mit Material von wattpoultry.com

Kommentar

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...