Login
Geflügel

Wochenrückblick: Hähnchenteile rege gefragt

von , am
11.04.2014

Bonn - Mehr Geld haben Erzeuger vergangene Woche für Hähnchen mit höheren Mastendgewichten erhalten. Putenbrust wird lebhaft nachgefragt.

Putenbrust und Hähnchenteile waren rege gefragt. © Heike Rau-Fotolia.com
Angebot und Nachfrage stehen sich bei Hähnchenteilen im Wesentlichen ausgeglichen gegenüber. Das Interesse an Hähnchenteilen, speziell an Frischware, ist weiterhin lebhaft.
 
Auf Erzeugerebene kam es nach den jüngsten Verhandlungen zwischen Mästerorganisationen und Schlachtereien zu Verschiebungen. Das Augenmerk lag dabei auf schwereren Mastendgewichten für die teilweise mehr ausgezahlt wurde.

Angebot umfangreich Putenbrust lebhaft gefragt

Margit M. Beck, MEG - Marktinfo Eier & Geflügel
Der Markt für Rotfleisch tendiert stabil. Putenbrustfleisch wurde lebhafter nachgefragt. In diesem Bereich kam es auch zu Anhebung der Schlachtereiabgabepreise, insbesondere bei loser gehandelter Ware. Noch kann die bestehende Nachfrage gedeckt werden. 
Althennenpreise geben weiter nach
 
Die Schlachtereien können auf ein reichliches Angebot an Schlachthennen zurückgreifen. Die Althennenpreise gaben erneut etwas nach. Auf Großhandelsebene blieb das Preisniveau stabil.
 

  
Die MEG berichtet kontinuierlich über das Geschehen auf den Eier- und Geflügelmärkten.
 
 
Detaillierte Informationen über das Leistungsspektrum der MEG finden Sie unter http://www.marktinfo-eier-gefluegel.de/
 
Auch interessant