Login
Niedersachsen

Wolf illegal erschossen

Wolf in der Detailansicht
Thumbnail
Wiebke Herrmann, agrarheute
am
16.05.2018

In Niedersachsen wurde bereits im März ein tot aufgefundener Wolf gemeldet. Dem illegalen Schützen drohen bis zu fünf Jahren Freiheitsstrafe.

Anfang des Jahres wurde im Landkreis Celle in Niedersachsen ein Wolf erschossen. Dem Niedersächsischen Wolfsbüro des Landesbetriebes für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) wurde nun die illegale Tötung des Wolfs bestätigt.

Erschossener Wolf bereits Anfang März gemeldet

Der auf einem Feld tot aufgefundene Wolf wurde bereits am 7. März gemeldet. Nach Angaben des Wolfsbüros bestand gleich der Verdacht auf einen illegalen Abschuss. Allerdings sei der Kadaver stark verwest gewesen, sodass nicht eindeutig festgestellt werden konnte, ob es sich tatsächlich um einen Wolf handelte. Erst eine Untersuchung des Kadavers im Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung in Berlin sowie eine DNA-Analyse im Senckenberg-Institut bei Frankfurt, dem nationalen Referenzlabor für Wolfsgenetik, gaben Aufschluss über die Herkunft des Tieres. Der Wolf musste demnach schon längere Zeit gelegen haben und wurde von Wildtieren angefressen.

Seit dieser Woche besteht nun Gewissheit: Die Todesursache war ein illegaler Abschuss. Bei der Untersuchung der jungen Wölfin wurden 18 Schrotkugeln in dem Kadaver gefunden.

Wolfsschützen droht Freiheitsstrafe

Nun ermittelt die Polizei gegen den unbekannten Schützen wegen des Verstoßes gegen das Bundesnaturschutzgesetz. Das illegale Töten eines Wolfs kann mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder einer Geldstrafe geahndet werden. Der Strafrahmen orientiert sich am gleichen Strafmaß wie bei Jagdwilderei oder dem Zuwiderhandeln gegen Schonzeitvorschriften.

Der getötete Wolf in Celle ist bereits der 14. tote Wolf in Niedersachsen im Jahr 2018. Zwei Tiere kamen bei Verkehrsunfällen ums Leben, zwei wurden illegal erschossen. Seit 2003 gab es 43 tote Wölfe in Niedersachsen, davon wurden sechs illegal erschossen.

Mit Material von cellesche-zeitung.de
Auch interessant