Login
News

6 $ Gewinn pro Aktie

Externer Autor
am
06.02.2014

AGCO erwirtschaftete im Jahr 2013 einen Umsatz von 10,8 Mrd. USD bzw. rund 7,9 Mrd. Euro. Das sind 8,3 % mehr als im Vorjahr. Grund ist unter anderem ein Absatzboom in Südamerika.


{BILD:601794:jpg}
Für Aktionäre bedeutet das einen Rekordgewinn von 6,01 USD je Aktie. 2012 betrug der ausgewiesene sowie der bereinigte Nettogewinn pro Aktie 5,30 USD bzw. 5,25 USD. Auch das vierte Quartal 2013 schloss AGCO erfolgreich ab mit einem Umsatzerlös von etwa 2,9 Mrd. USD. Im Vergleich zum Umsatz im selben Zeitraum 2012 (2,7 Mrd. USD) ist das eine Steigerung von etwa 5,8 %. Der Nettogewinn je Aktie betrug im vierten Quartal 2013 1,40 USD. Zum Vergleich: Im Vorjahr belief sich der ausgewiesene sowie der bereinigte Nettogewinn je Aktie auf 1,04 USD bzw. 0,99 USD je Aktie. Der Hersteller ist auch bei den Umsätzen im Jahr 2014 optimistisch und prognostiziert einen Gewinn von etwa 6,00 USD pro Aktie.
 
Martin Richenhagen, Chairman, President und CEO von AGCO, erläuterte die genauen Marktentwicklungen in verschiedenen Regionen. So hätten attraktive Preise für Agrarrohstoffe, bessere Ernten und staatliche Finanzierungshilfen den brasilianischen Markt gestützt, was sich auf eine Absatzsteigerung von 17 % in Südamerika ausgewirkt hat. Auch in Nordamerika konnte ein Plus von 9 % verzeichnet werden, was Richenhagen auf Ertragssteigerungen und die gute Einkommenssituation zurückführt. In Großbritannien und Teilen Nordeuropas blieb die Nachfrage gedämpft; in ganz Westeuropa ging der Absatz um 1 % zurück. je

Weitere Informationen: www.agcocorp.com
Auch interessant