Login
News

AGCO: Neuer Großmähdrescher Ideal als Fendt/MF

MF Ideal Mähdrescher
Thumbnail
Alexander Brockmann, traction
am
05.09.2017

Der Ideal von AGCO ist ein von Grund auf neu entwickelter Mähdrescher. Bei der Entwicklung nutzte AGCO die enge Zusammenarbeit seiner weltweiten Kompetenzzentren. Für den europäischen Markt wird es die Maschine ausschließlich in schwarz und in MF-oder Fendt-Branding geben.

AGCO Ideal

AGCO hat den Großmähdrescher Ideal in drei Varianten mit 451, 538 und 647 PS entwickelt. Dabei ist der Ideal 9 und der Ideal 8 mit MAN Motoren ausgestattet, der Ideal 7 mit dem AGCO Power Motor. 

Neu bei AGCO ist das Helix Dresch- und Abscheidesystem. Mit 4,84 m Länge und 600 mm Durchmesser soll der Rotor laut Hersteller einer der längsten am Markt sein. Die Einzugswindungen, Dreschleisten und die Rotorfinger sind spiralförmig um den Rotor angeordnet. Die Mähdrescher Ideal 8 und 9 arbeiten mit dem Dual Helix Dreschwerk mit zwei Rotoren, der Ideal 7 mit dem Single Helix Dreschwerk und einem Rotor.

IDEALbalance: Zwei Rücklaufböden

Eine weitere Innovation für den Mähdrescher Ideal ist der Einbau eines zweiten Rücklaufbodens im vorderen Bereich des Dreschwerks. Dadurch wird der Vorbereitungsboden weit vorn mit Erntegut gefüllt. Der hintere Rücklaufboden fängt das Material aus dem Abscheidebereich auf und verteilt es im hinteren Bereich. So wird die gesamte Länge des Vorbereitungsbodens genutzt und das Erntegut sehr gleichmäßig verteilt, was laut AGCO die Leistung maximieren soll. Dass beide Rücklaufböden dazu noch gewölbt sind, soll auch bei Hanglagen einen gleichbleibenden Durchsatz ermöglichen. Weitere Einstellungen sind durch den Fahrer nicht erforderlich.

Der Korntank des Ideal hat ein Fassungsvermögen von 17.100 l. Die Entleerungsleistung gibt AGCO mit 210 l/s an. Damit der Fahrer für eine gleichmäßige Befüllung des Wagens nicht ständig vor- und zurückfahren muss, verfügt der Drescher über eine neue ScrollSwing-Steuerung. Mit dieser lässt sich das Abtankrohr per Drehrad am Multifunktionsjoystick während des Überladevorgangs hin und her bewegen.

Schmal auf der Straße

Fendt Idela

Der schmale Fahrzeugrahmen von nur 1,40 m bietet mehr Platz für breiteste Reifen- und Raupenlaufwerksoptionen. Damit hält der Ideal die aktuellen Verkehrsvorschriften mit maximalen Außenbreiten von unter 3,30 m und 3,50 m ein. Der Ideal 9 erzeugt schon bei einer max. Außenbreite unter 3,30 m mit dem 26 Zoll TrackRide Raupenfahrwerk eine Aufstandsfläche von 2,55 m².

Mit AutoDock – der automatischen Schneidwerksverbindung – wird das Schneidwerk an den Mähdrescher angekoppelt: Von der Kabine aus und über einen Tastendruck auf dem Terminal werden die mechanischen, elektrischen und hydraulischen Verbindungen in nur 5 Sekunden verbunden.

Das neue PowerFlow-Schneidwerk ist mit einer maximalen Arbeitsbreite von 12,20 m für den Ideal Mähdrescher verfügbar.

Smarter Drescher

MF Ideal

Speziell für den Hochleistungsmähdrescher Ideal wurde das System IDEALharves entwickelt. Es ermöglicht dem Mähdrescher mit akustischen Masse-Sensoren (MADS) den Auslastungszustand des Dreschwerks und Reinigung in Echtzeit darzustellen. Die Sensoren sind entlang der Rotoren und des Siebkastens angebracht und erkennen den Erntegutfluss innerhalb der Maschine sowie entstehende Verluste.

Die Verwendung der MADS-Sensoren, kombiniert mit der Kornqualitätskamera erlauben die Anzeige von Körnerverlust, Bruchkornanteil und Kornreinheit. Der Fahrer sieht auf dem iPad anhand einer graphischen Darstellung in Echtzeit, ob sich mehr Material im vorderen oder im hinteren Bereich bzw. auf der rechten oder auf der linken Seite des Prozessors befindet. Mit Hilfe der SmartConnect App kann er innerhalb eines graphisch dargestellten Dreiecks auf dem iPad seine individuelle Erntestrategie zwischen Bruchkorn, Körnerverlust und Reinheit auswählen. Darüber hinaus stellt der Fahrer das Verhältnis zwischen Maschinendurchsatz und Qualitäten ein. Die Maschine stellt sich gemäß dieser Vorgaben selbständig ein und reagiert damit auf wechselnde Erntebedingungen. Beispielsweise kann das System IDEALharvest beim Auftreten von Bruchkorn den Korbabstand und die Drehzahl der Rotoren verstellen.

Als Kommandozentrale dient die Vision Kabine, die die gewohnte Qualität bietet.

Die ersten Ideal werden den Landwirten und Lohnunternehmen zur Ernte 2018 zur Verfügung stehen.

Auch interessant