Login
News

Alpiner Aufbereiter

Matthias Mumme, traction
am
12.10.2015

Mit dem Alpin-Aufbereiter KC 285 D für den Heckanbau bringt Fella, bzw. die AGCO Feucht GmbH, zur Saison 2015/16 ein leistungsfähigeres Gerät auf den Markt.

Das Herz dieser Maschine ist ein Zinkenaufbereiter mit 60 cm Durchmesser. Er arbeitet mit knapp 1.000 Umdrehungen und kann mit 540 oder 1.000 Umdrehungen der Schlepperzapfwelle gefahren werden. Der KC 285 D ist ausgestattet mit Super-C-Federzinken und einem vierstufig verstellbaren Gegenkamm mit schrägstehenden Fingern und einem Riffelblech über die gesamte Arbeitsbreite. Über die werkzeuglos verstellbare Breitverteileinrichtung kann das aufbereitete Futter über die gesamte Arbeitsbreite abgelegt werden.

Der Fella-Aufbereiter wird über die Unterlenker und das optional verfügbare Tastrad in der Arbeitshöhe geführt. Er ist mit großvolumigen 18/8.50-8 Rädern oder optional verfügbarer 215/65-15-Bereifung ausgestattet. Durch den tiefliegenden Zugpunkt soll der KC 285 D ein auch bergab gut nachlaufen und nicht in Fahrtrichtung pendeln. Erreicht wird dies durch zwei Teleskopstreben, die die Maschine automatisch beim Ausheben am Vorgewende mittig zentrieren, sowie einer speziellen Kulissenplatte.
 
Neben den technischen Neuheiten und Detailverbesserungen bietet Fella bei allen neuen Maschinen einen neuen Look. So auch beim Heckaufbereiter KC 285 D. Bei der Entwicklung wurde eine abgerundete Abdeckhaube über dem Getriebe konstruiert sowie alle Baugruppen passend aufeinander abgestimmt. je
 
Weitere Informationen: www.fella-werke.de
 
Auch interessant