Login
News

Amazone: Zahlreiche Neuheiten im Bereich Bodenbearbeitung

Amazone Ceus Scheibeneggen-Grubber-Kombination
Thumbnail
Lena Kampschulte, traction
am
06.09.2017

Auch Amazone stellt im Agritechnica-Jahr viel Neues vor. Hier haben wir alles aus dem Bereich Bodenbearbeitung zusammengefasst, z.B. die Ceus und die Catros XL.

Amazone stellt pünktlich zur Agritechnica zahlreiche Neuheiten vor. Im Bereich Bodenbearbeitung hat der niedersächsische Hersteller z. B. die neue Kurzscheibenegge Catros XL sowie den Aufsatteldrehpflug Hektor (ehemals Vogel & Noot) im Angebot. Hier haben wir alles wichtige für Sie zusammengefasst.

Kompaktscheibenegge Catros XL

Amazone Catros XL Kompaktscheibenegge

Die neue Catros XL-Baureihe umfasst die Modelle 3003, 3503 und 4003. Die neuen Modelle haben im Gegensatz zu den bisherigen Maschinen größere Scheiben mit einem Durchmesser von 610 mm – somit liegt die Arbeitstiefe bei 16 cm. Damit schließt Amazone die Lücke zwischen den Catros mit 14 cm Arbeitstiefe und den Certos mit 20 cm Arbeitstiefe.
Die Catros XL soll sich insbesondere für die Einarbeitung von Zwischenfrüchten, Körnermaisstroh und Kartoffelkraut eignen. Große Abstände zwischen den Scheibenreihen sowie zwischen letzter Reihe und Walze sorgen für einen großen Durchgang an organischer Masse. Zu den weiteren Einsatzbereichen zählen die Stoppelbearbeitung und der Einsatz nach dem Pflug zur Saatbettbereitung. Arbeitsgeschwindigkeiten zwischen 12 bis 18 km/h garantieren eine hohe Flächenleistung bei sehr gutem Arbeitsergebnis.
Als Alternative zu den großen gezackten 610-mm-Hohlscheiben für große Pflanzenmassen und guten Eigenantrieb bietet Amazone als Sonderausstattung feingezackte Scheiben an. Diese gewährleisten auch bei flacher Bearbeitung einen ganzflächigen Schnitt und ein feinkrümeliges Saatbett.

Scheibeneggen-Grubber-Kombination Ceus

Scheibeneggen-Grubber-Kombination Ceus Amazone

Ebenfalls neu im Produktprogramm von Amazone ist die Scheibeneggen-Grubber-Kombination Ceus mit den Modellen 4000-2TX, 5000-2TX, 6000-2TX und 7000-2T. Die Arbeitsbreiten liegen zwischen 4 und 7 m. Der Ceus kombiniert den Einsatz einer Kompaktscheibenegge für die flache Bearbeitung mit einem Zinkenfeld für die tiefe Lockerung. Dadurch soll der Ceus laut Amazone besonders für Betriebe geeignet sein, die viel organische Masse einarbeiten müssen und flexibel mit dem selben Gerät flach und tief arbeiten wollen. Der Ceus eignet sich sowohl für die Stoppel- wie auch für die Grundbodenbearbeitung, die tiefe Lockerung und Saatbettbereitung. Mit Arbeitsgeschwindigkeiten von 8 bis 15 km/h lassen sich große Flächenleistungen realisieren.
Mit der neuen Scheibeneggen-Grubber-Kombination lassen sich mehrere Arbeitsgänge in einer Überfahrt kombinieren. So ermöglicht das vorlaufende Scheibenfeld mit gezackten 510-mm-Scheiben eine flache Bearbeitung in Arbeitstiefen von 5 bis 14 cm. Für die anschließende Lockerung auf bis zu 30 cm Arbeitstiefe folgt das Zinkenfeld mit den C-Mix-Zinken. Zugleich erhöht der bei der Bearbeitung auftretende Unterzug des Zinkenfeldes die Schneidwirkung des vorlaufenden Scheibenfeldes.

Doppel-Disc-Walze

Doppel-Disc-Walze Amazone

Auch eine neue Walze hat Amazone im Programm. Die Doppel-Disc-Walze soll sich insbesondere für schere und klebrige Böden eignen. Die Grundkonstruktion umfasst zwei hintereinander angeordnete Walzen, die aus paarweise und geschlossen verschweißten Stahltellerelementen mit gezackten Außenstegen bestehen. Beide Walzen haben einen Außendurchmesser von 600 mm. Die Tellerelemente sind im Abstand von 25 cm auf einer Welle montiert. Damit beträgt der Strichabstand 12,5 cm. Die Tellerelemente sind verschleißarm ausgelegt. Zusätzlich montierte Abstreifer befreien die Walzen von anhaftender Erde.
Neben einer guten, streifenweisen Rückverfestigung insbesondere auf schwersten Böden erzielt die Doppel-Disc-Walze eine sehr gute Krümelung. Außerdem zeichnet sie sich durch eine hohe Tragfähigkeit, einen guten Durchgang und einen optimalen Eigenantrieb aus. Sie ist absolut unempfindlich gegen Steine, denn Steine werden durch das Eigengewicht der Walzen zurück in den Boden gedrückt. Im Gesamtbild hinterlässt die Doppel-Disc-Walze eine raue Bodenoberfläche und sorgt damit für eine geringe Verschlämmungsanfälligkeit sowie einen guten Luft- und Wasseraustausch der bearbeiteten Böden.
Die neue Walze lässt sich an einen Großteil der passiven Bodenbearbeitungsmaschinen von Amazone anbauen.

Aufsatteldrehpflug Hektor

Aufsatteldrehpflug Hektor Amazone

Mit der Übernahme des Pflugwerkes von Vogel & Noot hat Amazone im Herbst 2016 sein Pflugprogramm ergänzend zum bisherigen Produktbereich Cayron um 5 Produkttypen von Anbaudrehpflügen erweitert. Als nächster Schritt folgt nun der Einstieg in den Bereich der Aufsattelpflüge. So stellt Amazone mit dem Produktbereich Hektor zur Agritechnica 2017 einen Aufsatteldrehpflug mit 6 bis 8 Scharen für Traktoren bis 257 kW/350 PS vor.
Ausgestattet mit einer mechanischen Schnittbreitenverstellung in vier Stufen von 36 bis 48 cm je Körper und einem robusten Rahmen in der Dimension 150 x 150 x 12 mm steht der Hektor für einfache Handhabung sowie hohe Einsatzsicherheit auf Großflächen. Dank einer übersichtlichen und einfachen Pflugeinstellung lässt sich überall ein optimales Pflugbild erreichen. Der Körperlängsabstand von 100 cm sowie die Rahmenhöhe von 82 cm sichern verstopfungsfreies Arbeiten auch bei größeren Mengen an Ernterückständen.
Das neue Schwingensystem – als vordere Verbindung zwischen Wendevorrichtung und Pflugrahmen – garantiert eine maximale Spurtreue und eine optimale Zuglinie des Gespannes. Integriert ist hier auch die serienmäßig montierte, hydraulische Vorderfurcheneinstellung für eine einfache Anpassung des Pfluges an das Spurinnenmaß des Traktors. Wendezylinder einer mit hydraulischen Endlagendämpfung garantieren einen ruhigen und homogenen Wendevorgang des Pfluges.

Auch interessant