Login
News

Aufgesattelt

Externer Autor
am
13.01.2014

Für Anbauversionen des Grubbers Karat hat Lemken eine neue Aufsattelvorrichtung entwickelt.

Für Traktoren mit geringer Hubkraft kann der Anbau von breiten, klappbaren Grubbern ein Problem sein. Lemken hat an einer Lösung gearbeitet, um eine preiswerte, schlagkräftige Variante zu schweren aufgesattelten Grubbern zu finden. Heraus kam eine neue, leichte Transportaufsattelung für den dreibalkigen Grubber Karat. Die Transportachse liegt dabei hinter dem Arbeitsfeld. Der Zinkenreihenabstand beträgt 70 cm, die Arbeitsbreite 4 bis 5 m. Mit Hilfe des Schnellwechselsystems und einer Auswahl von sieben verschiedenen Zinkenformen soll der Karat an unterschiedliche Einsatzbedingungen mit Arbeitstiefen von 5 bis 30 cm angepasst werden können. Der Grubber eignet sich laut Herstellerangaben für flache bis mitteltiefe Stoppelbearbeitung sowie krumentiefe Saatbettbereitung zur Mulchsaat. je

Weitere Informationen: www.lemken.com
Auch interessant