Login
News

AVR: Neues zur Potato Europe

Externer Autor
am
07.07.2015

Auf der Potato Europe 2015 wird AVR unter anderem seine neuesten Kartoffelroder vorstellen, den Puma 3 und den Spirit 9200 Varioweb.

Am 02. und 03. September dreht sich im belgischen Kain alles um die Kartoffel. Die Hersteller von Kartoffelernte- und -legetechnik nutzen diese Gelegenheit, um neue Maschinen vorzustellen.
 
Neu bei AVR ist der Roder Spirit 9200 VW. Er hat einen komplett hydraulischen Antrieb. Der große Unterschied zum Vorgänger, dem Spirit 9200, ist, dass der Produktfluss nach den Siebbändern auf einem Igelband landet, von dort aus über Axialrollen läuft, um dann die Kartoffeln über ein Längsigelband zum Verleseband zu leiten.
 
Wie im Puma 3, ist auch im Spirit 9200 VW das patentierte Varioweb, das erstmals in einen gezogenen, zweireihigen Roder eingebaut wurde. Dieses Reinigungsmodul besteht aus einer Kombination aus einem Igelband und einem Axialrollen-Set, das aus dem  Kartoffelfluss herausgenommen werden kann. Dieses Set ist komplett hydraulisch, demzufolge stufenlos, und von der Zugmaschine aus einstellbar. So kann man die Reinigung an die Rodungsbedingungen anpassen.

Puma der Dritte

Auch die dritte Generation des vierreihigen Kartoffelroders Puma wurde überarbeitet. Der neue Joystick kann unter anderem den WB-Bunker bewegen, das Igelband neigen und den Krautschläger bedienen. Die Touchscreens sind mit Quick-Pick-Tasten für schnellen Zugriff versehen. Im Menü kann der Fahrer unter anderem Funktionen, Einstellungen, Geschwindigkeitsregulierungen und Kalibrierungen angepassen
 
Die neue Software wurde so konzipiert, dass die Tiefeneinstellung der Krautschläger automatisch über zwei Sensoren und dem Encoder bestimmt wird. Die zusätzliche Horizontalstellungsfunktion wurde hinzugefügt, um auch auf abschüssigem Gelände schöne Dämme zu formen.
 
Automatische Klopfer unter dem Siebband bestimmen die Vibrationsfrequenz der Bänder: Je mehr Erde gefördert wird, desto stärker arbeitet der Klopfer. Der Elevator ist mit einer automatischen Boost-Funktion ausgestattet. Automatische Spanner sorgen dafür, dass ein Stau, zum Beispiel durch Grasbüschel, aufgelöst wird. Bunkerboden und Elevator arbeiten getrennt, damit während der Fahrt abgeladen werden kann. Durch die automatisch dosierte Bunkerleerung verdoppelt sich laut AVR beim Puma 3 im Vergleich zu seinem Vorgänger die Entladegeschwindigkeit.

Muldenmacher und Fräse

Bereits seit einiger Zeit arbeitet AVR an einem Muldenmacher an Pflanzmaschinen. Der wird nun auf der Potato Europa vorgestellt. Mit einer sich hydraulisch hebenden und senkenden Schaufel, die auf das Dammformblech montiert wird, werden kleine Mulden zwischen den Dämmen angelegt. Diese sollen abfließendes Wasser und Erde zurückhalten.
 
Vor den Schaufeln sitzt ein Untergrundlockerer, der in der Tiefe verstellt werden kann. Die Frequenz für das Heben und Senken der Schaufeln ist ebenfalls einstellbar, sodass der Abstand der Mulden, je nach Bodenbeschaffenheit und Neigung, laut AVR angepasst werden kann, und zwar über das Display der Pflanzmaschine.
 
Die neue ausklappbare AVR GE-Force fräst mit einer Arbeitsbreite von bis zu 6 m.  Es sind zwei Modelle erhältlich, 6x90 und 8x75, beide mit HD-Antrieb (Heavy Duty). Der Rotor kann mit dem Sechs-Haken-System von AVR ausgerüstet werden. je

Weitere Informationen: www.avr.be
Auch interessant