Login
News

Claas: 40.000. Claas Jaguar rollt vom Band & weitere Neuheiten

traction Claas Jaguar 40.000 Terra Trac
Felix Ammon
am
01.03.2019

Claas produzierte vor kurzem den 40.000. Jaguar Feldhäcksler, welcher auf Terra Trac Laufwerken läuft, und feiert dies auf der SIMA. Weiterhin werden neue Korrektursignale, eine on board App und die Vernetzung mit 365FarmNet verbessert.

Nummer 40.000. ist ein Terra Trac

Claas produzierte in Harsewinkel den 40.000. Jaguar. Seit dem Start im Jahr 1973 entwickelte sich das Unternehmen mit den Jaguar Baureihen zum Weltmarktführer bei selbstfahrenden Feldhäckslern. Innovative Lösungen und hohe Effizienz machen über vier Jahrzehnten hinweg den Erfolg aus, so der Hersteller. Jüngstes Beispiel: Ein Innovation Award in Gold für den Jaguar Terra Trac, eine ab Werk integrierte Raupenlaufwerklösung. Das neue Konzept leistet beste Bodenschonung  und bleibt dabei schmal auf der Straße. Eine intelligente Vorgewendeschonung soll Narbenschäden im Grünland verhindern und den Ganzjahreseinsatz ermöglichen. Der 40.000. rollt zudem mit besonderem Design auf den Seitenklappen vom Band. Zur Feier des Stückzahljubiläums sind außerdem Vorführmaschinen weltweit mit der großen Raubkatze auf der Seite unterwegs.   

Vernetzung mit 365FarmNet

Durch eine automatische Interpretation von Telemetriedaten sind Claas Maschinen in Zukunft noch besser in 365FarmNet integriert, so der Hersteller. Telematics bildet die Grundlage für die automatische Dokumentation. Auf der Maschine sammelt ein Datenlogger relevante CAN-Bus- und Sensordaten sowie die Position. Das Claas Communication Module sendet diese Daten über Mobilfunk an den Claas Server. Dieser erhält außerdem Informationen über die Schlaggrenzen von 365FarmNet. Damit kann er die Informationen der Maschine zuordnen und schlaggenau an 365FarmNet übergeben. Der Landwirt sieht damit auf einen Blick, wo die Maschine aktiv war, kann weitere Informationen ergänzen und die Dokumentation abschließen.

Easy on board App jetzt mit Task Controller basic

Claas TC

Mit der Claas Easy on board App ist die Maschinensteuerung per iPad über ISOBUS möglich. Ab sofort steht auch die ISOBUS Task Controller basic Funktion zur Dokumentation in der App zur Verfügung. Mit 365FarmNet ist außerdem eine Online-Anbindung zur Auftragsverwaltung und Dokumentation möglich. Die Easy on board App macht das iPad zum ISOBUS Terminal (UT). Neben dem Tablet mit der App ist dazu das Claas Wireless Interface (CWI) nötig. Das CWI stellt die drahtlose Verbindung zwischen ISOBUS und iPad her. Der Fahrer ist damit in der Lage, ausgewählte Funktionen auch direkt an der Maschine mit dem iPad zu bedienen. In der Kabine erlaubt die ISOBUS-Auxillary-Funktion (AUX-O) die Belegung von ISOBUS-Funktionstasten des Traktors oder eines Joysticks.

Satcor: zwei neue Korrektursignale

Zur SIMA 2019 stellt Claas unter dem Namen "Satcor" ein neues, satellitengestütztes Korrektursignal vor. Es wird in zwei Genauigkeiten, Satcor 5 und Satcor 15, weltweit verfügbar sein und eignet sich für nahezu alle landwirtschaftlichen Anwendungen von der Aussaat bis zur Ernte. Das Korrektursignal wird von geostationären Satelliten ausgestrahlt und steht weltweit zur Verfügung. Das Signal unterstützt sowohl GPS als auch GLONASS und ist mit dem europäischen Galileo-System kompatibel. Zusätzliche Hardware zum Empfang ist nicht nötig.

Es sind zwei Genauigkeiten verfügbar: Satcor 5 ist für exakte Arbeiten ausgelegt, zum Beispiel zur Aussaat oder wenn es auf die Wiederholbarkeit der Fahrspuren ankommt. Das Signal liefert eine Genauigkeit von ca. 5 cm. Satcor 15 eignet sich mit 15 cm Genauigkeit für Grünland, Bodenbearbeitung, Düngung und Pflanzenschutz sowie für den Einsatz im Mähdrescher und Feldhäcksler.

Auch interessant