Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Neuer Traktor

Claas präsentiert Arion 470

Claas Arion 470
am Mittwoch, 03.03.2021 - 10:00

Die vierte Generation des Arion 400 erhält ein Facelift, Abgasstufe V – und ein neues Topmodell.

Mit dem Facelift deckt die neue Arion 400-Baureihe nun ein Leistungsspektrum von 90 bis 155 PS ab. In diesem Umsatzbringersegment will Claas nun mit Verbesserungen punkten.

 

Mehr PS durch Motormanagement

Die Harsewinkeler haben bei Hydraulikleistung, Hubkraft und mehr Nutzlast nachgelegt. Ab dem 440 gibt es zudem das Claas Power Management (CPM) dazu - ein System zur Steuerung der Motorleistung, das jeweils bis zu 10 PS mehr aus den Motoren holt.

Allen Arion 400-Modellen gemein ist der 4,5-l-Motor von Fiat Powertrain mit Vierventiltechnologie, Turboladern und Ladeluftkühlung. Vom ARION 430 sitzen ein Wastegate-Ventil an den Turboladern. Die Abgase reinigt eine Kombination aus SCRoF ("SCR on Filters") und Dieseloxydationskatalysator, sodass der Arion die Abgasnorm Stufe V erfüllt. 140 bis 190 l Diesel passen dazu an Bord sowie 17 bis 22 l AdBlue. Alle 600 Stunden benötigt der Motor neues Öl.

 

Lastschaltgetriebe und automatische Kupplung

Zwei bereits bekannte Lastschaltgetriebe stehen zur Wahl: Das Quadrishift (Standard bei ARION 410 und ARION 420) bietet 16 Vorwärts- und 16 Rückwärtsgänge, aufgeteilt in vier Gruppen mit je vier Lastschaltstufen.

Mit seinen sechs Lastschaltstufen kommt das optionale Hexashift dagegen auf 24 Vorwärts- wie Rückwärtsgänge. Für beide Varianten gibt es optional einen Kriechgang bis herunter auf 150 m/h. Die Endgeschwindigkeit von 40 km/h erreicht das Hexashift bei 1.840 U/min.

Beide Getriebe wechseln nach Vorwahl entweder nur die Lastschaltstufen (Ackermodus) oder aber Lastschaltstufen und auch Gruppen (Straßenmodus) automatisch. Beim Gruppenwechsel wählen sie stets die passende Lastschaltstufe an. Dabei sind drei Getriebemodi (Vollautomatisch, Zapfwellenmodus, manueller Modus) für verschiedenste Arbeiten programmierbar. Voraussetzung dafür ist die Ausstattung des ARION 400 mit dem Claas Informations System (CIS).

Claas Arion 400 Kabine

Der Fahrtrichtungswechsel mit der Wendeschaltung Revershift löst man am Shuttlehebel aus, optional auch über den Multifunktionshebel.

Im CIS legt man passende Gänge für Wendemanöver oder den Start aus dem Stillstand vorab fest. Die Wendeschaltung ist in neun Stufen in ihrem Ansprechverhalten anpassbar. Wer die Hexactiv-Automatik an Bord hat, kann zudem die Tempomatgeschwindigkeit vorab programmieren.

Die neue Smart Stop-Funktion kuppelt automatisch aus, wenn man den Traktor per Fußbremse zum Stillstand bring. Beim Loslassen kuppelt sie in den vorprogrammierten Anfahrgang ein.

Lenksystem ab Werk

Claas Arion 400 Stage V

Für alle Modelle der neuen Baureihe gibt es ab Werk optional das Spurführungssystem von Claas. Es arbeitet mit Korrektursignalen wie Satcor, Omnistar sowie RTK. Mit dem System Auto Turn wendet der Arion am Vorgewende vollautomatisiert.

Ebenfalls im Angebot ist die automatische Dokumentation per Telematics.

Modelle Arion 410 420 430 440 450 460 470
Nennleistung
(ECE-R120)
90 PS 100 PS 115 PS 115 PS 125 PS 135 PS 145 PS
Maximale Leistung inkl. CPM - - - 125 PS 135 PS 145 PS 155 PS
Maximales Drehmoment 405 Nm 434 Nm 505 Nm 539 Nm 573 Nm 615 Nm 631 Nm
Getriebe QUADRISHIFT 16/16; opt. Kriechgang QUADRISHIFT 16/16 oder HEXASHIFT 24/24; optional Kriechganggetriebe          
Radstand 2,49 m 2,53 m          
Leergewicht 4,8 t 5,2 - 5,3 t          
Maximal zulässiges Gesamtgewicht 8,5 t 9 t          

 

Mehr Nutzlast, mehr Hydraulik, mehr Wendigkeit.

Bis zu 3,8 t Nutzlast nimmt der Arion 400 neuerdings an Bord bei einem zulässigen Gesamtgewicht von 9 t. Die Load-Sensing-Hydraulikpumpe fördert bis zu 150 l/min. Zu einem Förderstrom von 110 l/min schafft sie es bereits bei 1.600 Motorumdrehungen pro Minute.

Somit stehen von zwei offenen Kreisläufen mit 60 bzw. 100 l/min über eine Load Sensing Hydraulikanlage mit 110 l/min somit insgesamt vier Pumpenoptionen zur Verfügung. Beide Load-Sensing-Ausführungen bieten mehr Heck-Hubkraft von 6,25t.

Die neuen Arions haben lange Radstände von 2,49 bzw. 2,53m bei gleichzeitig geringer Gesamtlänge. Die Vorderräder schlagen bis zu 55 Grad ein, was laut Claas eine "außerordentliche Wendigkeit" ergibt. Der Allradantrieb unterstützt dies durch eine Zu- oder Abschaltung je nach Lenkwinkel. Auf Wunsch gibt es auch eine variable Lenkübersetzung.