Login

CLAAS wächst profitabel in verbessertem Marktumfeld

vivwbn
Auch im nächsten Geschäftsjahr 2018 blickt Claas positiv in die Zukunft. © Werkbild Claas
von am
13.12.2017

Claas konnte seinen Umsatz im Geschäftsjahr 2017 mit 3,76 Milliarden Euro (Vorjahr 3,63 Milliarden Euro) leicht steigern.

Der weltweite Markt für professionelle Landtechnik hat in diesem Jahr zugelegt. Neben einer sehr positiven Entwicklung in Osteuropa und Südamerika war die Marktsituation in Europa und auf anderen Kontinenten jedoch sehr unterschiedlich. Für Claas verbesserte sich der Umsatz in Deutschland leicht, während er in Frankreich erwartungsgemäß deutlich zurückging. Große Märkte wie China und die USA verzeichneten wieder eine rückläufige Umsatzentwicklung.

Innovationsfördernde Arbeitsumgebung bringt zusätzliche Impulse

efbg
Das neue Claas Elektronikentwicklungszentrum steht in Dissen im Niedersachen. © Werkbild Claas

Claas investierte 2017 nicht nur in neue Produkte, sondern auch in eine ,,innovationsfördernde Arbeitsumgebung". Dafür steht die Fertigstellung des neuen Elektronikentwicklungszentrums im niedersächsischen Dissen, mit dem ein weiterer Schritt in Richtung digitale Zukunft gemacht wird. In Harsewinkel wird ein neues Test- und Prüfzentrum gebaut.

Weltweite Mitarbeiterzahl geht leicht zurück

Die weltweite Mitarbeiterzahl von Claas ging zum 30. September 2017 leicht auf 10.961 zurück. Darin zeigen sich die weltweit unterschiedliche Entwicklung der Landtechnikmärkte sowie die in den letzten Jahren umgesetzten Kostensenkungsmaßnahmen. Während in Osteuropa zusätzliche Mitarbeiter eingestellt werden konnten, verringerte sich deren Zahl in China. In Deutschland blieb Claas mit rund 5.102 Mitarbeitern etwas unter dem Vorjahr (5.220). Die Ausbildungsquote lag dort bei stabilen 7,9 Prozent.

Ausblick auf nächste Jahr

Für das aktuelle Geschäftsjahr 2018 rechnet die Firma Claas mit einer leichten Verbesserung auf den globalen Landtechnikmärkten. Für eine steigende Nachfrage nach professioneller Landtechnik sollen die Entwicklung der Milchpreise und die erwartete Markterholung in Frankreich sorgen. Zudem sollte die Ertragskraft der Landwirtschaftsbetriebe wieder leicht zunehmen. CLAAS erwartet daher eine positive Umsatzentwicklung und ein stabiles Ergebnis vor Steuern.

Mit Material von www.claas.de
Auch interessant