Login
News

Claas: Zusammenarbeit im RWZ Gebiet neu organisiert

Dieser Artikel ist zuerst in der Agrartechnik erschienen.

Jetzt testen und kennenlernen - mit unseren besonderen Angeboten!

Thumbnail
Lukas Arnold, Agrartechnik
am
07.07.2016

Die Claas Vertriebsgesellschaft hat ihre Vertriebsstrukturen im Verantwortungsgebiet der RWZ Rhein-Main eG (RWZ) bereits in weiten Teilen neu organisiert. Ab Oktober 2016 werden Claas und die RWZ mit getrennten Vertriebsstrukturen arbeiten.

„Unser Ziel ist es, die gesamte Region partnerschaftlich gemeinsam mit dem Landmaschinenhandel zu bearbeiten. Für einen Großteil ist uns dies bereits gelungen und wir freuen uns, dass wir dabei auf eine Zusammenarbeit sowohl mit etablierten als auch neuen Claas Partnern setzen können“, erklärt Jörg Sudhoff, Sprecher der Claas Vertriebsgesellschaft.

Die Technik Center Alpen GmbH aus Alpen arbeitet seit vielen Jahren exklusiv mit Claas zusammen und wird ihr Vertriebsgebiet im Süden bis in den Landkreis Mayen-Koblenz und Ahrweiler und im Osten bis ins Bergische Land erweitern. Dazu wird unter anderem ein zusätzlicher Standort im Landkreis Mayen-Koblenz aufgebaut.

Die Servatius & Ehlenz GmbH aus Rittersdorf und Technik Center Prüm, langjährige Claas Partner, werden zukünftig ein erweitertes Vertriebsgebiet exklusiv für Claas bearbeiten. Das neue Gebiet erstreckt sich über Trier und deckt weite Teile des Saarlandes sowie den Raum Wittlich und Daun ab. Als zusätzlicher Standort kommt der bereits etablierte Landmaschinenhändler Rihm, Heusweiler, mit seiner Mannschaft hinzu. Dieser wird zukünftig von der Firma Servatius & Ehlenz betrieben.

Einen neuen Vertriebspartner konnte Claas für das Gebiet Hunsrück gewinnen. Dort wird die Firma Brust Landmaschinen GmbH, Gösenroth, ihren Markenfokus zukünftig auf Claas legen. Auch der Betrieb Brust Service Center in Bell widmet sich künftig der Claas Erntetechnik.  Die Firma Rudolf Schmidt & Sohn in Wickenrodt bleibt Claas Partner.

Zur Exklusivität mit Claas hat sich im Rahmen der Neuorganisation auch der Landmaschinenfachbetrieb Feick Landtechnik GmbH & Co. KG aus Reinheim entschieden. Feick ist langjähriger Erntetechnikpartner von Claas und hat bislang die Landkreise Darmstadt-Dieburg und Odenwaldkreis betreut. Zukünftig wird die Firma Feick das komplette Claas Produktprogramm exklusiv vertreiben. Mit dieser Umstellung geht auch eine Erweiterung des Feick-Vertriebsgebietes einher. So wird das Reinheimer Traditionsunternehmen zukünftig auch die Landkreise Offenbach, Groß-Gerau und Bergstraße sowie den Stadtkreis Darmstadt mit dem kompletten Claas Produktprogramm betreuen. Unterstützt wird die Firma Feick in der Marktbearbeitung durch die bereits etablierten Claas Partnerhändler Dolde, Lampertheim, sowie Gölz, Brombachtal.

Die Firma Justus Becker, Niederwalgern, übernimmt exklusiv die Landkreise Wetterau, Gießen und Lahn-Dill und baut den dortigen Service-Stützpunkt in Reichelsheim-Heuchelheim weiter aus.

Die Inhaber Reiner Becker, Justus Becker GmbH, und Ulf Müller, Müller Landtechnik, gründen ein neues Gemeinschaftsunternehmen mit Standort im Großraum Limburg zur Bearbeitung des Gebietes östlich des Rheins. Landmaschinen-Fachbetrieb Müller in Katzenelnbogen geht in diesem Gemeinschaftsunternehmen auf. Der Standort in Katzenelnbogen wird zur Flächenabdeckung aufrechterhalten. Zusätzlich unterstützt hier die Firma Ullisch in Usingen, Taunus, als Partnerunternehmen.

„Für die verbleibenden Regionen befinden sich die Gespräche kurz vor dem Abschluss. Die Zeit bis zur Beendigung der Zusammenarbeit mit der RWZ werden wir unter anderem für notwendige Investitionen in Personal, Ausstattung und Training nutzen. Wir danken an dieser Stelle allen Mitarbeitern der RWZ für die langjährige, gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit sowie ihr Engagement für Claas. Wir sind davon überzeugt, mit den neuen Strukturen und Partnern auch zukünftig flächendeckend einen erstklassigen Service für unsere Kunden bieten zu können“, so Sudhoff abschließend.

Auch interessant