Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Nettogewinn steigt

Deere trotzt Corona

John Deere Feldhäcksler bei der Ernte
am Donnerstag, 26.11.2020 - 08:52

Trotz weniger Erlös erwirtschaftet John Deere im 4. Quartal 5% mehr Nettogewinn als im Vorjahr.

Das US-amerikanische Unternehmen Deere & Company steigerte seinen Nettogewinn im 4. Quartal 2020 im Vergleich zum Vorjahresquartal von 722 auf 757 Mio. US-$. Das entspricht einem Anstieg von 5% − trotz Corona und dank einem disziplinierten Kostenmanagement. Denn die Umsatzerlöse und sonstigen Erträge sanken weltweit betrachtet um 2 %. 

John Deere scheint das Krisenjahr damit gut bewältigt zu haben. CEO John C. May dankt dafür allen Mitarbeitern, Vertriebspartnern und Lieferanten, die auch während schwieriger Zeiten die Kunden versorgt haben.

Gute Aussichten für 2021

Für das Geschäftsjahr 2021 erwartet das Unternehmen, u.a. wegen besseren wirtschaftlichen Bedingungen in der Landwirtschaft, eine Umsatzsteigerung in Höhe von 10-15 %. John May: „Höhere Erzeugerpreise und verbesserte Rahmenbedingungen führen wieder zu mehr Optimismus in der Landwirtschaft und zu einer höheren Nachfrage nach Landmaschinen.“ Zudem erwarte er die ersten Ergebnisse der Unternehmensumstrukturierung zur Smart Industrial Company. Daraus erhofft er sich schnellere Lösungswege, um den Kunden weiterhin helfen zu können, ihre Betriebe nachhaltig zu verbessern.