Login
News

Deutz AG: Jahreszahlen 2016

Deutz AG Jahreszahlen 2017
Thumbnail
Lena Kampschulte, traction
am
20.03.2017

Die Deutz AG hat ihre Jahreszahlen 2016 vorgestellt. Man konnte Umsatz und operatives Ergebnis steigern und blickt positiv auf das laufende Jahr 2017.

Die Deutz AG hat ihre Konzern-Geschäftszahlen 2016 vorgelegt. Demnach wurde beim Auftragseingang ein Wert von 1.261,4 Mio. Euro erwirtschaftet, was einem Plus von 2,9 % entspricht. Dabei legten die Anwendungsbereiche Baumaschinen, Material Handling und Landtechnik sowie das Servicegeschäft zu. 132.539 Motoren wurden 2016 verkauft, das sind 3,8 % weniger als im Vorjahr. Das operative Ergebnis (EBIT) ist im Geschäftsjahr 2016 deutlich um 18,5 Millionen Euro auf 23,4 Millionen Euro gestiegen. Die EBIT-Rendite verbesserte sich auf 1,9 Prozent nach 0,4 Prozent im Vorjahr. Das Konzernergebnis hat sich von 3,5 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2015 auf 16,0 Millionen Euro erhöht. Dies führt zu einem Ergebnis je Aktie von 0,14 Euro nach 0,04 Euro im Vorjahr. Die Eigenkapitalquote hat sich von 45,5 Prozent auf 46,3 Prozent weiter erhöht. Der Free Cashflow verminderte sich aufgrund der Veränderung des Working Capitals gegenüber dem Vorjahr von 35,0 Millionen Euro auf 4,7 Millionen Euro. Vorstand und Aufsichtsrat schlagen der Hauptversammlung die Zahlung einer unveränderten Dividende in Höhe von 0,07 Euro je Aktie vor. 
Im Hinblick auf das laufende Geschäftsjahr 2017 erwartet Deutz ein überwiegend stagnierendes bis leicht wachsendes Marktumfeld. Ein positiver Basiseffekt ergibt sich aus dem weitgehenden Abbau von Lagerbeständen bei den europäischen Kunden. Vor diesem Hintergrund prognostiziert das Unternehmen einen deutlichen Umsatzanstieg. 

Auch interessant