Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Pandemie

Deutz-Fahr beendet Corona-Kurzarbeit

Im Deutz-Fahr-Werk Lauingen produzieren die Mitarbeiter wieder Traktoren.
am Donnerstag, 30.04.2020 - 09:44

Im bayerischen Lauingen läuft die Traktorenproduktion wieder an. Ein kleiner Wermutstropfen bleibt dennoch.

313 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Produktion sind zurück aus der Kurzarbeit: Die Same-Deutz-Fahr Deutschland GmbH nimmt an ihrem Sitz in Lauingen die Fertigung wieder auf. Insgesamt beschäftigt die Firma an dem Standort 533 Menschen.

Auch Mitbewerber Fendt wird die Produktion an vier deutschen Standorten im Lauf der Woche wieder aufnehmen.

Mitarbeiter erleichtert

Auch die restlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter will Deutz-Fahr schrittweise aus der Kurzarbeit zurückholen. Diese sind erleichtert: "Das Team freut sich, dass es endlich wieder richtig losgeht", sagt Matthias Augenstein, CEO der Same Deutz-Fahr Deutschland GmbH.

Fiebercheck am Werksgelände

Um die Kolleginnen und Kollegen vor Infektionen zu schützen, hat das Unternehmen umfassende Schutzmaßnahmen beschlossen. So muss überall der Mindestabstand zu Kolleginnen und Kollegen von 1,50 bis 2,00 Meter eingehalten werden.

In den Bereichen Produktion, Ersatzteile, Versand, Revision und Versuch müssen Schutzmasken getragen werden. Außerdem wird beim Zutritt zum Werksgelände bei jeder Person berührungslos via Infrarotmessung die Körpertemperatur gemessen.

Arena bleibt geschlossen

Ein kleiner Wermutstropfen für potenzielle Abholer und Besucher bleibt: Die erst 2017 eröffnete Deutz-Fahr-Arena mit Museum und Shop bleibt noch geschlossen.

Mit Material von Same-Deutz-Fahr Deutschland GmbH