Login
Traktoren

Deutz-Fahr erweitert Serie 6 um sechs neue Modelle

serie 6
Thumbnail
Redaktion traction, traction
am
30.11.2017

Vor rund einem Jahr präsentierte Deutz-Fahr die neue Serie 6. Zur Agritechnica wurde die Modellreihe noch um sechs weitere Modelle ergänzt.

Ab sofort können Landwirte und Lohnunternehmer bei der Serie 6 aus 24 Modellen von 126 PS bis 226 PS mit drei verschiedenen Hubraumgrößen, drei Getriebevarianten, zwei Kabinentypen und verschiedenen Ausstattungsvarianten den für ihren Einsatz passenden Traktor zusammenstellen.

Motor

3.6

Unter der Haube der sechs neuen Modelle arbeiten Deutz 3.6 Motoren der neuesten Generation (Abgasstufe IV). Sie sind mit modernster Abgasnachbehandlungstechnik ausgestattet. Durch einen DOC und SCR wird beim 6120 die Stufe IV erreicht. Bei den größeren Modellen kommt noch ein DPF hinzu. Die 4-Zylinder-Motoren wurden auf sparsamen Verbrauch von Kraftstoff- und AdBlue optimiert. Sie bieten Drehmomentanstiege von über 30% und sind optional mit einem neuen elektronischen Viscolüfter und einem neuen Kühlsystem ausgestattet. Es soll gut zugänglich und leicht zu reinigen sein. Neu ist auch die hydraulische Motorbremse. Sie wird per Fußschalter aktiviert und liefert bei Transportfahrten zusätzliche Bremskraft.

Zwei verschiedene Getriebeoptionen

tvv

Bei der Getriebetechnologie setzt Deutz-Fahr auf das zuverlässige TTV-Getriebe mit hohem Wirkungsgrad. Von 0,2 km/h bis 50 km/h sind alle Geschwindigkeiten stufenlos erreichbar, 40 km/h im ECO Modus bei reduzierter Motordrehzahl. Drei Fahrstrategien AUTO/MANUELL/PTO und zwei Arbeitsbereiche FELD/TRANSPORT sind vorwählbar. Der Fahrtrichtungswechsel erfolgt elektrohydraulisch per Powershuttle ohne Drehmomentunterbrechung. Das Ansprechverhalten ist fünfstufig vorwählbar.

deutz

Alternativ sind die neuen Serie 6 Modelle mit einem manuell schaltbaren 5-Gang Getriebe mit drei Lastschaltstufen erhältlich. Zwei Versionen sind wählbar: eine 30+30 Gang Version oder, mit Kriechgang und Superkriechgang, eine 60+60 Gang Version. Auch bei diesen Getrieben ermöglicht das elektrohydraulische Powershuttle mit fünfstufig vorwählbarem Ansprechverhalten (SenseClutch) den Fahrtrichtungswechsel ohne Drehmomentunterbrechung und die Stop&Go Funktion das präzise Rangieren auf engstem Raum. Das ComfortClutch-System ermöglicht den Gangwechsel, ohne das Kupplungspedal zu betätigen.

fahr

Neu sind die speziell für die 120 bis 140 PS-Klasse von SDF in Eigenregie entwickelten Vorderachsen. Allrad und Differentialsperren (100%) sind elektrohydraulisch zu- und abschaltbar und werden vom ASM-System in Abhängigkeit von Lenkeinschlagswinkel und Geschwindigkeit automatisch gesteuert. Alle neuen Serie 6 Modelle können optional mit gefederter Vorderachse ausgerüstet werden. Das erhöht den Fahr- und Arbeitskomfort, die Traktion sowie die Sicherheit auf Feld und Straße deutlich. Auch das SDD Schnelllenksystem ist für alle neuen Modelle verfügbar. Es halbiert die Lenkradumdrehungen und erleichtert damit das Manövrieren erheblich.

Weiterhin sind die neuen Serie 6 Modelle mit 4-Radbremse, selbstnachstellender Hinterradbremse und hydraulischer Parkbremse ausgerüstet. Auf Wunsch ist eine hydraulische Anhängerbremse bzw eine Druckluftbremsanlage lieferbar.

90 oder 120 l Hydraulikpumpe

Drei Hydraulikpakete sind wählbar. Ein einfaches OpenCenter Hydrauliksystem mit 90 l/min Pumpenleistung und mechanischen Steuergeräten, eine Load-Sensing Hydraulikanlage mit 120 l/min und mechanischen Steuergeräten und eine 120 l/min LoadSensing Pumpe mit elektrohydraulischen Steuergeräten. Zusätzlich ist ab Werk eine Fronthydraulik mit Frontzapfwelle und maximal zwei doppelwirkenden Steuergeräten verfügbar. Alle Modelle verfügen serienmäßig über EHR gesteuerte Heckkraftheber mit maximal 7.000 kg Hubkraft. Drei Zapfwellendrehzahlen 540, 540 E und 1.000 U/min sind ebenfalls Serienausstattung bei den TTV-Modellen. Bei den Powershift-Modellen sind vier Zapfwellendrehzahlen 540/540 ECO/1000/1000 ECO erhältlich. Zudem schaltet die Zapfwellen-Automatik die Zapfwelle abhängig von der Kraftheberposition ein und wieder aus.

Viele Wahlmöglichkeiten zur Anpassung des Komforts

deutz

Auch bei der Kabine bieten die neuen Serie 6 Modelle viel Neues. Sie ist jetzt auf Hydro-Silent-Blöcken gelagert, die Lärm und Vibrationen um bis zu 40 % reduzieren können bzw. kann mit mechanischer oder pneumatischer Kabinenfederung ausgestattet werden. Die Sicht auf alle Arbeitsbereiche ist gut. Front- und Heckscheibe können geöffnet werden. Für ein gute Sicht bei Dunkelheit ist ein LED-Paket mit 33.600 Lumen Lichtleistung auf Wunsch lieferbar. Für höchsten Komfort sind ein Freisichtdach, Klimaautomatik und ein Fahrersitz mit Luftfederung wählbar. Weiterhin soll die Kabine ausreichend Platz bieten können. Das neue InfoCenterPro mit 5“ Farbdisplay liefert übersichtlich alle relevanten Informationen zum Betriebszustand des Traktors. Es ist per MMI steuerbar. Sehr aufgeräumt wirkt die neue rechte Konsole. Bei den TTV-Modellen sind die Hauptfunktionen übersichtlich im neuen Powercom S Joystick zusammengefasst.

Für die, die es ganz präzise wollen, gibt es den iMonitor 2 mit 8“ Touch-Display und MMI Bedienung, Agrosky Receiver, das manuelle Spurführungssystem Visual Guidance oder das Agrosky Assisted Steering System optional.

Mit Material von www.deutz-fahr.com
Auch interessant