Login
News

Deutz-Fahr präsentiert neue Serie 5G TB

Deutz-Fahr Serie 5G TB
Thumbnail
Alexander Brockmann, traction
am
29.06.2018

Früher unter den Namen Agrofarm TB bekannt, gehören die von Deutz-Fahr komplett überarbeiteten Plattform-Modelle nun zur Serie 5G TB. Der Plattformtraktor ist hauptsächlich für den Einsatz in Sonderkulturen, Gärtnereien, Landschaftsbaubetrieben und Nebenerwerbsbetrieben vorgesehen.

Deutz-Fahr 5G TB

Die neuen FARMotion 4-Zylinder Motoren (Abgasstufe IIIB) liefern 102 PS oder 113 PS Leistung. Elektronische Einspritzung, EGR-Abgasrückführung, DOC-System (Diesel-Oxydations-Catalyst) sind weitere Merkmale des Motors. Zudem sollen Kraftstoffverbrauch, Emissionen, Vibrationen und der Geräuschpegel niedrig sein, so der Hersteller. Neu ist das Kühlsystem mit Ladeluftkühlung, Kraftstoffkühlung und optional mit Visco-Lüfter. 

Vier Getriebevarianten von 10+10 Gängen bis 40+40 Gänge mit Hi-Lo Lastschaltstufen mit mechanischer oder elektrohydraulischer Wendeschaltung (PowerShuttle) sind wählbar. Mit allen Getrieben wird die Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h bei reduzierter Motordrehzahl erreicht. Das Stop&Go-System (Serienausstattung bei GS-Variante) für Anfahren und Anhalten nur mit dem Bremspedal und die optionale SDD-Schnelllenkung für vollen Lenkeinschlag bei halber Lenkradumdrehung gehören zu den Highlights. 

Alle Modelle sind mit 4-Rad-Bremsen ausgestattet, an der Vorderachse mit Hochleistungsscheibenbremsen im Ölbad. Ein separates Bremsventil verteilt die Bremskraft situationsabhängig auf die einzelnen Räder. Allradantrieb und Differenzialsperren mit 100% Sperrwert lassen sich elektrohydraulisch aktivieren. 

Hydraulik, Zapfwelle und Komfort

Deutz-Fahr Serie 5G TB

Der Heckkraftheber stemmt serienmäßig 3.600 kg, mit zwei Zusatzzylindern optional 4.525 kg. Einen 2.100 kg starken Frontkraftheber mit 1.000 U/min Frontzapfwelle gibt es optional. Die Heckzapfwelle arbeitet mit vier Drehzahlen: 540/540ECO/1.000/1.000ECO. Eine Wegzapfwelle mit separatem Stummel ist auf Wunsch erhältlich. 55 l/min liefert die OpenCenter Hydraulikpumpe. Sie versorgt bis zu drei doppeltwirkende Steuergeräte im Heck. 

Die Fahrerplattform ist auf Silentblöcken gelagert. Fahrersitz und Lenkrad sind einstellbar. Die Bedienung wurde nach aktuellsten Ergonomiekriterien neu strukturiert, gibt Deutz-Fahr an. Alle Bedienelemente seien logisch angeordnet und für den Fahrer leicht zu erreichen. Das neue InfoCenter im Lenkturm liefert zudem alle Informationen digital und analog. 

Auch interessant