Login
News

Deutz-Fahr stellt kompakten Allrounder 5D Keyline vor

Deutz-Fahr Serie 5D Keyline
Felix Ammon
am
18.12.2018

Deutz-Fahr hat die Serie 5D um Einsteigermodelle ergänzt, die für kleinere landwirtschaftliche Betriebe und Nebenerwerbsbetriebe konzipiert wurde. Hofarbeiten, leichte Transporte und Feldeinsätze auf überschaubaren Flächen gehören zu den Einsatzschwerpunkten.

Vier Modelle und zwei Getriebevarianten

Die vier Modelle von 65 PS/48 kW bis 91 PS/71 kW bieten Technologie und Ausstattung zum Einsteigertarif. Die bereits bekannten 3-Zylinder FARMotion Motoren mit 2.000 bar CommonRail-Einspritzung kommen hierbei zum Einsatz. Abgasrückführung, Ladeluftkühlung, DOC-Abgasrückführung, Kompaktkühler, Visco-Lüfter und PowerCore-Luftfilter gehören zu dem Motorkonzept. Die neuen Modelle sind mit einem mechanischen Wendegetriebe ausgestattet. Zwei Varianten sind wählbar: 15+15 oder 30+15 Gänge. Beide sind auch als ECO-Version mit reduzierter Motordrehzahl erhältlich, wodurch die Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h bei 1.870 U/min erreicht wird.

Neue Vorderachse und drei Zapfwellenkonfigurationen

Deutz Fahr 5D Keyline Kabine

Alle 5D Keyline Modelle sind mit nassen Scheibenbremsen an der Vorderachse ausgestattet. Die Vorderachsen mit einem Lenkeinschlagswinkel von 55° sind von Deutz-Fahr speziell für diese PS-Klasse entwickelt worden und verfügen über eine zulässige Achslast von 2.300 kg. Der Allradantrieb und die 100% Differentialsperren sind elektrohydraulisch schaltbar.

Die Ausstattung der Anbauräume passt zum vielseitigen Einsatzspektrum der Serie 5D Keyline – eine 50 l/min OpenCenter Hydraulikpumpe versorgt bis zu drei mechanische, doppeltwirkende Steuergeräte im Heck. Der Heckkraftheber stemmt bis zu 3.500 kg. Drei Zapfwellenkonfigurationen sind wählbar: 540/540 ECO, 540/540 ECO/1.000 oder 540/540 ECO plus Wegzapfwelle.

Drei Dachvarianten

Deutz Fahr Konsole

Die auf Silent-Blöcken gelagerte Kabine soll Herstellerangaben zufolge ergonomische und farblich eindeutig gekennzeichnete Bedienelemente bieten; ein in die Lenksäule integriertes Info-Display sowie der vielfältig verstellbare, gefederte Fahrersitz sollen dabei für höchsten Arbeits- und Fahrkomfort sorgen. Landwirte können je nach Bedarf zwischen drei Dachvarianten wählen: geschlossen, mit Glas- oder mit Polycarbonat-Dachluke.

Auch interessant