Login
News

Düngerkit für Tiefendüngung mit Opus und TopDown

grubber
Der Dünger befindet sich im Fronttank und wird durch einen Verteilerkopf verteilt.  © Werkbild Väderstad
von , am
20.09.2017

Immer mehr Landwirte wollen mit der Bodenbearbeitung auch mineralischen Dünger ausbringen. Nun bringt Väderstad ein Düngekit für seine Opus- und TopDown-Grubber auf den Markt. Damit können bessere Bedingungen für die Folgekultur geschaffen werden.

Väderstad Düngerkit
Das Düngekit kann an die Grubbertypen TopDown und Opus angebaut werden. © Werkbild Väderstad

Seitens Landwirten und Lohnunternehmern steigt die Nachfrage nach mineralischer Düngung während der Bodenbearbeitung . Als logische Konsequenz reagiert nun auch der schwedische Hersteller Väderstad. Das neue Düngekit soll verschiedene Ablagetiefen und verschiedene Dünger verteilen können und so auf unterschiedlichste Wachstumsbedingungen, die die jeweiligen Folgefrüchte benötigen, reagieren können. 

So ist z.B. tief abgelegter Phosphor für manche Pflanzen wichtig, um einen guten Feuchtigkeitszugang zu erhalten. Stattdessen kann aber auch Stickstoff flach verteilt werden, um so die Mineralisierung des Strohs zu fördern.

 

Gleichmäßige Verteilung und verschiedene Ablagetiefen

höhenverstellung Düngekit
Es gibt drei verschiedene Ablagemöglichkeiten für die Tiefe des Düngers.  © Werkbild Väderstad

Das Dünger-Kit enthält einen Verteilerkopf, der den Dünger aus den Fronttank Väderstad FH 2200 dosiert und gleichmäßig an alle Zinken verteilt. Die Arbeitstiefen liegen bei bis zu 30 cm Tiefe.

Die Platzierung des Düngers erfolgt hinter jeden Schar einzeln. Der Landwirt kann dabei entscheiden, ob der Dünger in voller Tiefe, auf der Feldoberfläche oder jeweils zur Hälfte tief und flach abgelegt wird.  Die Verstellung geschieht an den Scharen selbst.

Mehr zum Thema der mineralischen Tiefendüngung mit Grubber und Tiefenlockerer lesen Sie in traction Ausgabe Juli/August 2017.

Mit Material von www.vaderstad.com
Auch interessant