Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Autonome Landmaschinen

Erster privater Robotti auf den Feldern Großbritanniens unterwegs

Robotti bei der Bodenbearbeitung
am Donnerstag, 06.05.2021 - 07:00

Wegen mangelnder Saisonarbeitskräfte und dem technischen Fortschritt entschied sich der Betrieb in England für einen Robotti.

Der nordöstlich von London gelegene Gemüsebaubetrieb Home Farm Nacton hat, wie viele andere Betriebe, Schwierigkeiten ausreichend Saisonarbeitskräften zu bekommen. So entschied sich der 1940 ha bewirtschaftende Betrieb dafür in autonome Landmaschinen zu investieren. Die Wahl fiel auf einen Robotti 150D des dänischen Herstellers Agrointelli. 

Robotti hilft bei mechanischer Unkrautregulierung

Andrew Williams von der Home Farm erklärt: "Im Januar hatte ich die Zustimmung des Verwaltungsrats, der die Anschaffung ebenfalls für einen Schritt in die richtige Richtung hielt. Aus betriebsgeschäftlicher Sicht sind wir der Meinung, dass hier die Zukunft liegt. Gerade auf unseren biologisch bewirtschafteten Flächen kann uns Robotti bei der mechanischen Unkrautregulierung helfen. In Zukunft werden wir die Maschine aber sicherlich auch andere Arbeiten übernehmen."

Roboter warnt bei Problemen

Robotti eggt

Der Roboter läuft mittels zwei Kubota 75 PS Motoren, wovon einer die Maschine antreibt und der andere die Dreipunkt-Kupplung. Jeder Motor verbraucht für einen durchgehenden Betrieb in 24 Stunden etwa 110 Liter Kraftstoff. Dank RTK GPS arbeitet Robotti autonom. Sollte es Probleme geben meldet der Roboter es dem Nutzer.

"Ich kann Robotti unbesorgt auf dem Feld arbeiten lassen, wohl wissend, dass er mich warnt, sollte es Probleme geben oder etwas Unerwartetes im Weg liegen. In die Aufnahmen der Front- und Rückkameras kann ich jederzeit einsehen. So bin ich, auch ohne vor Ort zu sein, in der Lage, den Fortschritt des Pflanzenwachstums zu überprüfen. Im Online-Portal kann ich zudem alle Daten über die Maschine einsehen. Beispielsweise, wie viel Kraftstoff noch im Tank ist oder wann die Maschine mit der Arbeit fertig ist ", sagt Andrew.

Seit Mitte April ist der Roboter auf dem Hof im Einsatz. Bis Ende des Jahres sollen insgesamt 50 Robotti auf den Feldern Europas arbeiten.

Mit Material von Agrointelli