Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Lieferkette funktioniert

Fendt nach Corona-Stopp: Neustart an vier Standorten

Neustart bei Fendt nach Corona
am Mittwoch, 29.04.2020 - 08:40

Das Unternehmen erhält wieder Bauteile und kann produzieren. Doch für die Mitarbeiter ändert sich einiges.

Im Lauf dieser Woche nimmt der zum AGCO-Konzern gehörige Landmaschinenhersteller Fendt die Produktion an vier deutschen Standorten wieder auf. Mangels Bauteilen von den Zulieferern waren die Bänder an den Standorten  Marktoberdorf, Asbach-Bäumenheim, Waldstetten und Hohenmölsen seit Wochen stillgestanden.

Dies sei möglich, weil wichtige Zulieferer europa- und weltweit nach mehrwöchiger coronabedingter Unterbrechung jetzt wieder planmäßig und zuverlässig Teile liefern.
 

 

Zwei Schichten, um Rückstand aufzuholen

Das Getriebe- und Traktorenwerk in Marktoberdorf stellt dafür auf ein Zweischichtmodell um. So schaffe man mehr Schutz für die Mitarbeiter und könne gleichzeitig mehr produzieren, um den Rückstand aufzuholen.

Denn die Nachfrage nach Landmaschinen sei von der Coronakrise nicht stark beeinträchtigt, wie Fendt dem Bayerischen Rundfunk mitteilt. In Bereichen, in denen der Sicherheitsabstand trotz Zweischichtbetrieb nicht gewahrt werden kann, sei das Tragen von Schutzmasken Pflicht, so der Hersteller.

Auch in allen anderen Unternehmensbereichen habe man umfangreiche Gefährdungsanalysen durchgeführt und  Maßnahmen umgesetzt. Beispielsweise sei selbst in den Sozialräumen der Mindestabstand von 1,5 Metern einhaltbar.

 

Face Shields angenehmen zu tragen

Fendt verweist auf "intensive Diskussionen" zwischen Geschäftsführung, Betriebsrat, Betriebsärzten, Gesundheitsmanagement und den Beauftragten der Arbeitssicherheit, in denen man zahlreiche Maßnahmen zum Schutz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vereinbart.

Parallel produzieren die 3D-Drucker im Werk Asbach-Bäumenheim weiter schützende "Face Shields" für Mitarbeiter und medizinisches Personal. Die Anwender hätten zurückgemeldet, dass der Schutz angenehm zu tragen sei, so Fendt.

Mit Material von AGCO/Fendt, Bayerischer Rundfunk
traction Magazin

Top Themen:

  • Komfortabel wie nie: New Holland T8.380 Genesis
  • Klein, aber stufenlos: Steyr 4130 Expert CVT
  • Schnittiger Allrounder: Köckerling Allrounder flatline 600
  • Auf die direkte Art: Novag T-ForcePlus 440 & 640
  • Ab in die Grube: Traktoren im Baustelleneinsatz
  • Weiße Riesenkrake: Claas Cougar vom Lohnunternehmen Westhoff
Kennenlern-Angebot
Alle Aboangebote