Login
News

Fliegl präsentiert den Schleppschuhverteiler Skate

Fliegl Schleppschuhverteiler Skate
Alexander Brockmann, traction
am
29.09.2016

Mit dem Fliegl Schleppschuhverteiler Skate stellt Fliegl Agrartechnik einen neuen Verteiler für die emissionsarme, bodennahe Gülleausbringung vor.

Fliegl Schleppschuhverteiler Skate mit Fass

Der Schleppschuhverteiler Skate soll sowohl auf Grün- als auch auf Ackerland ein gleichmäßiges und pflanzenschonendes Einbringen der Gülle ermöglichen.  Der bekannte Fliegl Schneckenverteiler sorgt in Verbindung mit kurzen Auslaufschläuchen dafür, dass die Gülle bodennah ausgebracht wird. Dies führe zu geringeren Ammoniakemissionen und somit zu einer effizienteren Stickstoffausnutzung. Außerdem bleiben die Pflanzen sauber und eine Blattverschmutzung wird vermieden, so Fliegl Agrartechnik.

Der Schleppschuhverteiler Skate kann direkt am Güllefass oder an eine 3 oder 4 Punkt Hubvorrichtung montiert werden. Ebenfalls ermöglicht die Bauweise eine Nachrüstung. Durch das Hochschwenken der Schleppschuhe wird eine Verschmutzung von Vorgewenden, Straßen und Wirtschaftswegen vermieden. Nach Herstellerangaben sei dank der Transportbreite von 2,6 m und der niedrigen Verteilerbauhöhe die Fahrt mit dem Skate sicherer. Darüber hinaus kann der Einfülldom leichter erreicht werden und somit sei das Befüllen von oben komfortabler.

Komfortable Steuerung und viele Optionen

Fliegl Schleppschuhverteiler Skate auf Stoppeln

Die Auslaufschläuche werden beim Hoch- und Einklappen mittels eines speziellen Klappmechanismus nicht geknickt. Ein automatischer Hangausgleich im Mittelrahmen und in den beiden Seitenrahmen sorgt für eine Bodenanpassung. Optional kann eine mechanische oder hydraulische Teilbreitenschaltung erworben werden, mit deren Hilfe Fehlstellen und Überlappungen reduziert werden.

Die Steuerung am Fliegl Skate erfolgt serienmäßig über die Komfort Steuerung. Mit einem Knopfdruck werden die Verteilerfunktionen nacheinander geschalten. Das Bedienpult ist hintergrundbeleuchtet und kann durch eine Steckverbindung vom Kabel getrennt werden und somit im Schlepper verbleiben. Die Klappung der Verteilerarme wird durch Sensoren in jeder Position überwacht, dadurch ist ein synchronisiertes und gedämpftes Klappen auch am Hang möglich. Die Stellung des Dreiwegeschiebers wird bei Pumpfässern auf dem Bedienpult optisch angezeigt. Optional ist eine ISOBUS Vorbereitung möglich. Bei der Steuerung über ISOBUS stehen drei verschiedene Modi zur Verfügung: Der Straßen-, der Hof- und der Feldbetrieb.

Weitere Merkmale im Überblick:

  • Schardruck von 6 – 8 kg je Schlitzschuh 


  • Individuelle Höheneinstellung des Schleppschuhverteilers möglich

  • Automatischer Tropfstopp durch Hochschwenken des Verteilergestänges

  • Gefederte Schlitzschuhe

  • Serienmäßige elektromagnetische Steuerung über Bedienpult (1 DW Anschluss 
erforderlich)

  • Einzelschlauchabschaltung mechanisch möglich

  • Montage direkt an Fass (auch bei 30,5“ Bereifung) oder Aufnahme über Drei- bzw. Vierpunkthydraulik möglich

  • Komfortsteuerung mit Klappautomatik und Vorgewendefunktion erhältlich (1 DW Anschluss erforderlich)

  • Steuerung über ISOBUS möglich (LS-Anschluss erforderlich)

  • Schlauchabstand von 250 mm

Auch interessant