Login
News

Gore-Tex für Rundballen

Externer Autor
am
17.12.2015

Feuchtigkeit kann hinaus, aber nicht hinein. Wie die Tama-Folie B-Wrap Rundballen im Freien schützen soll.

Feuchtigkeit kann hinaus, aber nicht hinein. Wie die Tama-Folie B-Wrap Rundballen im Freien schützen soll.
Vor einigen Monaten stellte John Deere die wasserdichte aber gleichzeitig atmungsaktive Ballenfolie B-Wrap vor, mit der die Ballen der Pressen-Serien 800 und 900 umwickelt werden können. Der Hersteller dieser Folie, Tama aus Israel, zeigte nun auf der Agritechnica das praxisreife Produkt für die "Scheunenqualität ohne Scheune".
 
Die spezielle Rundballenfolie besteht ähnlich wie bei Gore-Tex aus einer atmungsaktiven Membran. Sie schützt also Heu- und Strohballen vor Witterungseinflüssen wie Regen und Schnee und hält Wasser und Bodenfeuchtugkeit vom Balleninneren fern. Gleichzeitig lässt die atmungsaktive SCM Folie Wasserdampf aus dem Inneren des Ballens durch mikroskopische Poren entweichen. Kurzum: Feuchtigkeit kann hinaus, aber nicht hinein. So lassen sich laut Tama Rundballen im Freien lagern, ohne dass sich die Futterqualität verschlechtert.
 
Nach Angaben von Tama belaufen sich die Kosten auf circa fünf Euro pro Ballen. Ewald Werschmann, Vertriebsverantwortlicher für Tama Produkte in Deutschland, hat eine konkrete Vorstellung vom Einsatz: "B-Wrap bietet sich vor allem für solche Ballen an, die qualitativ hochwertiges Grundfutter beinhalten und nicht unter Dach gelagert werden können. Lagerverluste werden vermieden und die Qualität wird erhalten." Zunächst kann B-Wrap nur mit den John-Deere-Pressen der Serien 800 und 900 eingesetzt werden. Für ältere Modelle dieser Serien stehen spezielle Nachrüstsätze zur Verfügung.

HD-Garn

{BILD:649527:jpg}Als weitere Neuheit präsentierte Tama ein neues Großpacken-Erntegarn, welches speziell für den Druck in HD Ballen entwickelt wurde. Das neue Tama LSB besitzt laut Hersteller die Reißfestigkeit und Performance eines Garns vom Typ 130. Die neuen 2.600-Meter-Packs sollen in jeden Garnkasten passen und in Verbindung mit der hohen Lauflänge circa 25 Prozent mehr Garn bieten. Pro Garnfüllung können, so Tama, mit einer Presse mehr als 200 zusätzliche Ballen gepresst werden. je

Weitere Informationen: www.tama-ce.de
Leer
Auch interessant