Login
News

Häckseln mit 850 PS

Externer Autor
am
27.08.2014

AGCO/Fendt präsentiert den Katana 85 auf den Feldtagen. Technisch baut er auf dem Katana 65 auf.

Der Fendt Katana 85 schöpft seine Kraft aus einem V-12-MTU-Motor mit 21 l Hubraum, der für eine höhere Kühlleistung mit einem größeren Kühler als der Katana 65 ausgerüstet ist. Laut Fendt verfügt er über die größten derzeit am Markt verfügbaren Häckseltrommel mit einem Durchmesser von 720 mm. Ab dem ersten Quartal 2015 wird es eine 40 Messertrommel geben um den Schnittlängenbereich noch zu vergrößern.
 
Beim V-Cracker werden einzelne V-förmige ineinander greifende Scheiben auf zwei gleichlaufende Walzen verwendet. Dadurch wird die Cracker-Spaltlänge im Vergleich zu üblichen Walzen-Crackern mehr als verdoppelt. Außerdem sind die Scheiben nach Bedarf einzeln austauschbar. Durch das Ineinandergreifen der Scheiben sind die Umfangsgeschwindigkeiten innen und außen unterschiedlich, sodass die Maiskörner effizient und sorgfältig ausgeschlagen werden. Der V-Cracker kann in kurzer Zeit elektrohydraulisch durch Knopfdruck im Wartungsraum hinter das Wurfgebläse geschwenkt werden. Gleichzeitig wird der Grasschacht in Position gebracht. So kann schnell von Gras auf Mais und umgekehrt gewechselt werden.

Visio5 Kabine

Die speziell für die Fendt Feldhäcksler entwickelte Visio5 Kabine umfasst die Bedienlogik Variotronic, das Varioterminal 10.4“ (neue Generation des Fendt Varioterminals, wie bei den Baureihen 800/900 S4) und einen Multifunktionsjoystick, aus dem drei Tasten frei belegbar sind. Das alles ist von der rechten Armlehne des luftgefederten Fahrersitzes aus gut zu erreichen.
 
Die Glasflächen der Kabine sind extra groß, sodass der Fahrer einen guten Überblick in alle Richtungen haben soll. Neu integriert ist auch ein Rangiermodus, bei dem durch eine sehr niedrige Fahrgeschwindigkeit beispielsweise das Anhängen des Vorsatzes erleichtert wird. Optional wird für die Feldhäcksler Katana 65/85 das Variotronic Programm VarioGuide erhältlich und auch nachrüstbar sein. Die maschinenseitige Vorrüstung ist in allen Feldhäckslern serienmäßig vorhanden.

Zwei Tanks zur Auswahl

Dank des Antriebskonzeptes mit ECO/Power-Modi soll der Katana 85 sparsam häckseln. Denn nicht immer ist die volle Motorleistung gefragt: beim leichteren Einsatz wie beispielsweise im Gras wird der ECO-Modus aktiviert und die Motordrehzahl von 2.000 auf 1.600 U/min reduziert. Die Drehzahl der Aggregate bleibt dabei konstant.
 
Für eine höhere Bodenfreiheit und mehr Zugkraft sind für den Katana 85 größere Reifen als für den Katana 65 verfügbar. Auf der Basis eines neuen Kraftstofftank-Konzepts hat der Nutzer die Wahl zwischen einem Tank für ausschließlich 1.500 l Diesel und einem Tank, der in zwei Kammern aufgeteilt ist: eine für 1.250 l Kraftstoff, die andere für 250 l Wasser als Zugabe zum Siliermittel. Die Siliermittelanlage ist im Fahrzeug integriert und wird über das Terminal gesteuert. Der Tank im Feldhäcksler ist aus Kunststoff.

Bei den Häcksler-Vorsätzen bietet der Katana eine breite Auswahl. Standardmäßig sind im Terminal folgende drei Vorsatztypen auswählbar: GPS-Vorsatz (GPS = Ganzpflanzensilage), Pick up, und ein Maisvorsatz für acht bzw. zehn Reihen.

Zur Saison 2014 ist schon eine begrenzte Menge der Katana 85 im Einsatz. Start der Serienproduktion wird im 1. Quartal 2015 sein und er wird in allen Märkten, in welchen auch der Katana 65 verfügbar ist, zu bestellen sein. je

Weitere Informationen: www.fendt.com
Auch interessant