Login
News

JCB baut neue Deutschland-Zentrale

Externer Autor
am
11.09.2014

JCB Deutschland kündigt die größte Einzelinvestition der Firmengeschichte, die sich 2015 zum 50. Mal jährt, an: 25 Millionen Euro sollen in den Bau einer neuen Deutschland-Zentrale fließen.

Im Westen von Köln soll die neue JCB-Deutschland-Zentrale entstehen, am Autobahnkreuz A1 und A4, auf einem Areal von über 51.000 m². Damit wird die Zentrale doppelt so groß wie am aktuellen Standort. Die Bauarbeiten an den neuen Geschäftsräumen werden noch in diesem Jahr beginnen, die Eröffnung der neuen Deutschland-Zentrale ist für 2015 vorgesehen – pünktlich zum 50. Jahrestag der Firmengründung 1965.

JCB Chairman Lord Bamford erklärte hierzu: „Deutschland ist Europas größter Binnenmarkt für Baumaschinen und der fünftgrößte weltweit. JCB ist hier kontinuierlich erfolgreich mit dem Vertrieb von Bau-, Land- und Industriemaschinen. Wir sind sehr ambitioniert, unsere Geschäftstätigkeit in den kommenden Jahren global auszuweiten. Dabei spielt Deutschland für dieses Wachstum eine wichtige Rolle. Es ist jetzt der richtige Zeitpunkt für umfangreiche Investitionen in diesen bedeutenden Markt.”

Neben Büroräumen entstehen Trainings- und Service-Einrichtungen für das Bau-, Land- und Industriemaschinen-Vertriebspartnernetz von JCB Deutschland. Außerdem wird das Gebäude repräsentative Räumlichkeiten für Kundenbesuche umfassen sowie eine Ausstellungshalle und Demonstrationsgelände zur Vorführung und Präsentation von neuen JCB Produkten. je

Weitere Informationen: www.jcb.de
Auch interessant