Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

News

John Deere: Serie 7R mit neuem Flaggschiff 7R 330

john_deere_agritechnica
am Montag, 28.10.2019 - 11:48

Pünktlich zur Agritechnica präsentiert John Deere die neueste 7R-Generation mit neuem, bis zu 373 PS starkem Flaggschiff.

Mehr Leistung & Komfort

john_deere_agritechnica_2019

Parallel zu den neuen 8R, 8RT und 8RX unterzieht John Deere auch die 7R-Baureihe einem Generationswechsel. Dabei wird ein neues Flaggschiff positioniert – der 7R 330 mit 330 PS Nennleistung, 363 PS Maximalleistung und bis zu 373 PS Maximalleistung mit aktiviertem Leistungsmanagement IPM. Dadurch kann der Schlepper mit einem günstigen Leistungsgewicht um 30 kg/PS auffahren.

Als Motoren kommen die bewährten 6,8 bzw. 9,0 l großen Sechszylinder von John Deere mit Stufe V-Abgastechnologie zum Einsatz, die ihre Kraft entdweder an das e23 Powershift oder das stufenlos-leistungfsverzweigte AutoPowr weitergeben. Für letzteres können Käufer gegen Aufpreis den von den 6R bekannten CommandPRO-Multifunktionshebel ordern.

Die Kabine wurde überarbeitet und besitzt neben einem breiteren Auf- und Einstieg nunmehr unten angeschlagene Türgriffe. Dazu kommt der optionale ActiveSeat II, ein neues 360-Grad-Lichtpaket mit LED und 60 Prozent mehr Leuchtkraft, ein größerer Kühlschrank, ein neues Surround-Soundsystem und ein modernes Touchscreen-Radio mit Apple CarPlay-Kompatibilität. Zudem wurde das Geräuschniveau am Fahrerohr gesenkt, da die Klimaanlage aus dem Kabinendach unter die Kabine wanderte. So bietet die Kabine nun auch mehr Kopffreiheit. Der Fahrersitz kann nun nicht mehr nur 40 Grad nach rechts, sondern auch bis zu 25 Grad nach links gedreht werden.

Neben dem JDLink-Telemetriesystem und AutoTrac mit optionalem StarFire 6000-Empfänger lassen sich die 7R nun mit dem neuen AutoSetup-System ausstatten. Dieses ermöglicht es, Feld-, Maschinen- und Anbaugerätedaten direkt auf den Traktor zu laden. Funktionen und Ausbringmengen lassen sich also im Vorfeld festlegen und programmieren, und müssen nicht auf dem Traktor vorgenommen werden. So lassen sich laut John Deere Fehlbedienungen und Falscheinstellungen durch den Fahrer vermeiden.