Login
News

John Deere: Zertifizierte Vereinzelung

Julia Eder, traction
am
21.03.2016

Das DLG-Testzentrum in Groß-Umstadt hat die Einzelkornsämaschine 1725NT ExactEmerge von John Deere getestet. Hier die Ergebnisse!

Das Konzept der 1725NT wurde auf der SIMA 2015 mit Gold prämiert und auf der Agritechnica 2015 sowie auf der FIMA 2016 als innovatives Automatisierungssystem ausgezeichnet. Die Drille ermöglicht laut Hersteller eine Hochgeschwindigkeits-Einzelkornsaat: 2014 hieß es noch bis 15 km/h, nun meldet John Deere, dass bei Maiskörnern 20 km/h möglich sind. Grund genug, dass die DLG die Sämaschine unter die Lupe nimmt.

Der DLG Feldtest ergab eine Standardabweichung (durchschnittliche Abweichung vom Mittelwert) von weniger als 25 mm bei einer Arbeitsgeschwindigkeit von 8 bis 20 km/h. In den fünf besten Leistungskategorien wurde die 1725NT ExactEmerge mit „sehr gut“ eingestuft.

Technisch funktioniert das so: Jede Säeinheit besteht aus einer Kassette, in der ein als Bürste ausgelegtes, umlaufendes Band die Körner aufnimmt und einzeln ablegt. Verlauf und Geschwindigkeit der Saatablage passen sich der Arbeitsgeschwindigkeit der Sämaschine an. Gehalten von der Bürste können die Körner nicht wegspringen oder verrollen, sodass sie sehr genau abgelegt werden. Die ExactEmerge Säreihen können die meisten Korngrößen und -formen handhaben und erzielen eine Vereinzelung von 99 Prozent.

Die ExactEmerge-Einzelkornsämaschine wird elektrisch von einem Zapfwellengenerator angetrieben. Die Säeinheiten können einzeln angesteuert werden, sodass laut John Deere die Körner auch in Kurven präzise verteilt werden. Mit 3 m Transportbreite verfügt die achtreihige 1725NT neben Spuranreißern über einen Düngereinleger und lässt sich sowohl für die konventionelle Saat als auch für die Direktsaat einsetzen. Die Kopplung mit FarmSight-Lösungen, zum Beispiel den automatischen Lenk- und Dokumentationssystemen und die Datenübertragung auf das Webportal MyJohnDeere.com, ist auch möglich.

Die Ergebnisse des DLG-Tests wurden in der 1. Ausgabe 2016 von DLG Test Landwirtschaft veröffentlicht.

Auch interessant