Login
News

Kuhn erweitert Programm an Aufsatteldrehpflügen

Dieser Artikel ist zuerst in der Agrartechnik erschienen.

Jetzt testen und kennenlernen - mit unseren besonderen Angeboten!

Thumbnail
Lukas Arnold, Agrartechnik
am
06.03.2017

Mit dem Vari-Leader Monorad Aufsatteldrehpflug (6 bis 8 furchig) und dem Vari-Challenger Aufsatteldrehpflug mit Fahrwerk (7 bis 10 furchig) hat Kuhn sein Programm an Vario-Aufsattelpflügen erweitert.

Kuhn – Aufsatteldrehpflüge

Die Baureihe Challenger ist mit einem Rahmendurchmesser von 220 Millimeter  (7- bis 12-furchig) für Traktoren bis 492 PS geeignet und für hohe Flächenleistungen ausgelegt, so der Hersteller.

So wie viele andere Kuhn-Pflüge auch ist der Challenger mit der hydraulischen Nonstop-Steinsicherung von Kuhn ausgestattet. Nur durch die einfache Anpassung des Auslösedrucks an die jeweilige Einsatzsituation – ohne Verstellen von Auslösefedern – könne erreicht werden, dass einerseits keine Steine herausgepflügt werden und andererseits die Pflugschare immer fest im Boden sitzen. Mit der hydraulischen Kuhn Nonstop-Steinsicherung geschieht dies laut Hersteller einfach vom Schleppersitz aus. Eine Auslösehöhe von 70 Zentimeter und Seitenausweichung von bis zu 20 Zentimeter werden erreicht.

Dem Challenger-Pflug von Kuhn mit Aufsattelfahrwerk hat der TÜV eine Zulassung für die Straßenfahrt bis 40 km/h erteilt. Die Druckluftbremsanlage verfügt über in den Halbachsen integrierte Trommeln mit großem Durchmesser für eine zuverlässige Bremskraft. Die Druckluftleitungen sind voll integriert und somit gegen Erd- oder Steinschläge geschützt. Zum sicheren Unterstellen verfügt der Challenger über eine leicht zugängliche Handbremse am Aufsattelfahrwerk sowie über Alu-Unterlegkeile für den vorderen Pflugbereich.

abr

Auch interessant