Login
Pflanzenschutztechnik

Kverneland zeigt auf der Agritechnica eine neue Anhängespritze

iXtrack T3
Thumbnail
Redaktion traction, traction
am
09.11.2017

Die iXtrack T3 ist die neue Anhängespritze von Kverneland, die auf der Agritechnica 2017 in Hannover vorgestellt wird.

Anhängefeldspritze

Die iXtrack T3 wurde in Zusammenarbeit mit Landwirten entwickelt. Dabei lag der Fokus auf ein kurzes, niedriges und kompaktes Design in Verbindung mit Hightech-Elektronik und Benutzerfreundlichkeit. In der neuen Tankkonstruktion wurde das Bedienzentrum für mehr Benutzerkomfort neu gestaltet. Der Tankauslass befindet sich nun in der Nähe der Pumpe, sodass nur geringe Restmengen übrig bleiben. Weiterhin ist das iXclean Pro der nächsten Generation mit an Board, dass ein automatisches Ventilmanagement ermöglicht. Alle Funktionen können von der Kabine aus gesteuert werden. Das Umschalten zwischen Befüllen, Rühren, Spritzen, Verdünnen, Spülen und Tankreinigung wird einfach per Knopfdruck erledigt. 

Der zentrale Rahmen der iXtrack T3 besteht aus einem hochbelastbaren, niedriglegiertem Stahl. Dieser weist eine höhere Flexibilität und Haltbarkeit auf und ist daher für höhere Geschwindigkeiten auf Acker und Straße geeignet. Weiterhin wird der Rahmen genietet und nicht mehr geschweißt und macht die Konstruktion somit noch robuster. Zudem wurde sie kompakt gebaut, sodass kleine Durchfahrten auch kein Problem darstellen sollten. 

gestänge

Die iXtrack T3 ist mit einer sanften Parallelogramm Federung ausgestattet, die sowohl in Feld- als auch Transportsituationen aktiv ist. Der Vorteil des Parallelogramms liegt darin, dass die Stabilität verbessert wird und die vertikalen Bewegungen sich verringern, um Spritzabstandsänderungen zu minimieren und so eine optimale Benetzung zu gewährleisten.

Es stehen zwei Gestängetypen zur Auswahl. Das HSA-Aluminiumgestänge gibt es in den Breiten 21 und 24 m. Es ist geklebt, was eine Gewichtsreduzierung mit sich bringt und zudem lässt es sich leicht reinigen. Das HSS-Gestänge ist aus Stahl und hat verschiedene Breiten zwischen 18 und 30 m. Das Gestänge zeichnet sich durch eine hohe Festigkeit und Stabilität bei einem geringen Gewicht aus. Die Gestänge klappen entlang des Tanks, was eine Transportbreite von 2,55 m bietet. Die Spritze ist an der höchsten Stelle nur 3,2 m hoch. 

Permanent gefedertes Parallelogramm

spritze

Standardmäßig hat die Spritze das Vorgewendemanagement ErgoDrive. Damit könnendie Gestänge-Funktionen und die Lenkung durch einen Tastendruck umgestellt werden. Mit der optionalen GEOLIFT®-Funktion auf dem Terminal IsoMatch Tellus PRO kann diese basierend auf der GPS-Position sogar vollständig automatisiert werden.

Die Spurweiten sind in 5 cm-Schritten von minimal 1,50 m bis 2,25 m verstellbar. Wahlweise ist eine Achsschenkellenkung verfügbar. Es können Reifen bis 1,90 m Durchmesser aufgezogen werden. Mit jeder Spur beträgt der maximale Einschlagwinkel 32 °. Die Zugdeichsel ist einfach drehbar und somit für Oben- und Untenanhängung geeignet. 

High Technology Elektronik für mehr Benutzerfreundlichkeit

 iXtrack T3

Die Spritze ist 100%-ISOBUS-kompatibel und kann daher einfach mit den bestehenden Traktorterminals gesteuert werden. Die neu entwickelte iXspray Hard- und Software mit intuitiver Touch-Oberfläche garantiert eine anwenderfreundliche Bedienung der Spritze. Der neue IsoMatch Grip Joystick ermöglicht die Steuerung per Fingertippen. Bis zu 44 Funktionen in 4 Modi können programmiert werden, um so alle Steuerungsbedürfnisse abzudecken. Die IsoMatch GEOCONTROL-Anwendung ist als Option auf allen IsoMatch Tellus GO und PRO-Terminals verfügbar. Das iXflow Zirkulationssystem mit pneumatischer oder elektrischer Düsensteuerung bietet schnelle Schaltzeiten, die ideal für höhere Arbeitsgeschwindigkeiten und automatische GPS-Funktionen sind. Die GEOSPRAY Einzeldüsensteuerung wird ab Frühjahr 2018 optional erhältlich sein.

Das IsoMatch FarmCentre ist die Telematik-Lösung von Kverneland, die einen Datenaustausch zwischen Feld und Hof möglich macht. Neben der Echtzeitverfolgung von Flotten- bzw. Fahrzeugbewegungen und der Analyse von Maschinendaten liegt der Vorteil in der Fernverwaltung von Aufgaben, wie beispielsweise Arbeitsaufträgen oder Anwendungskarten für eine Feldspritze.

Wer sich die neue Anhängespritze iXtrack T3 auf der Agritechnica anschauen möchte, der sollte am Stand D37 von Kverneland in Halle 5 vorbeischauen.

Mit Material von www.kvernelandgroup.de
Auch interessant