Login
News

Lemken und Bräutigam kooperieren für neuen Pflanzenschutz-Selbstfahrer

Lemken und Bräutigam koopieren für Pflanzenschutz-Selbstfahrer
Thumbnail
Julia Eder, agrarheute
am
06.03.2017

Lemken baut seine Produktpalette im Pflanzenschutz weiter aus. Unter anderem gibt es neue Details zu einem geplanten neuen Selbstfahrer.

Die Entwicklung einer selbstfahrenden Feldspritze hat bei Lemken hohe Priorität, wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung konstatiert. Hierfür ist Lemken mit der Firma Bräutigam eine strategische Partnerschaft eingegangen. Bräutigam ist Spezialist für den Bau von Selbstfahrern und Trägerfahrzeugen und wird Fahrwerk und Kabine für die Lemken-Selbstfahrspritze beisteuern.

Neuer Geschäftsbereichsleiter Pflanzenschutz bei Lemken

Die Entwicklung eines neuen Selbstfahrers ist ein weiterer Schritt im Ausbau der Pflanzenschutztechnik des Herstellers, nachdem Anfang 2016 das Werk in Haren an der Ems eröffnet wurde und die Anhängefeldspritze Vega an den Markt ging. Außerdem wurden acht zusätzliche Ingenieurs-Stellen in Entwicklung und Versuch eingerichtet.

Der Pflanzenschutz gilt nun als eigenverantwortlicher Geschäftsbereich, der seit dem 1. Februar von Iljan Schouten (41 Jahre) geleitet wird. Am Standort Haren, wo 59 Mitarbeiter beschäftigt sind, verantwortet der Niederländer die Produktion sowie das Produktmanagement und das Produktmarketing der Lemken-Pflanzenschutztechnik. Gleichzeitig übernimmt Schouten die fachliche Zuständigkeit für die Entwicklung, den Vertrieb und den Service von Feldspritzen. Iljan Schouten bringt mehr als 15 Jahre Erfahrung in leitenden Positionen im Marketing und Produktmanagement mit, in den letzten sechs Jahren für Pflanzenschutzgeräte, Düngerstreuer und Elektronik.

Mit Material von Lemken

Selbstfahrende Pflanzenschutzspritzen: Ein Marktüberblick

Auch interessant