Login
News

MFs neue Kompakte

Externer Autor
am
24.11.2014

Mit den zwei neuen Modellen MF 1747 und MF 1740 erneuert Massey Ferguson sein Angebot an Kompakttraktoren.

In der Kabinenversion mit hydrostatischem Antrieb oder der Plattformvariante mit manueller Schaltung treiben neue Motoren beide Modelle an. Ein 2,2 l Motor leistet 46 PS im größeren Modell MF 1747, der mit einem 53 l-Tank ausgestattet ist. Der kleinere MF 1740 wird von einem 1,5 l-Motor mit Turbolader angetrieben und hat einen Tank mit 45 l Fassungsvermögen. Somit stehen vier neue Grundmodelle zur Verfügung, die die Vorgänger MF 1540 und MF 1547 ablösen.
 
Mit der neuen Hydrostatversion kann der Fahrer bis zu sechs Geschwindigkeitsbereiche einstellen. Der Hydrostat wird elektrisch gesteuert. Um die Fahrtrichtung zu wechseln, gibt es die MF-typische Fingertip-Bedienung links am Lenkrad. Neu ist auch die Funktion „CruiseControl“, womit die entsprechende Fahrgeschwindigkeit per Knopfdruck automatisch beibehalten wird. Der Fahrer kann außerdem das Ansprechverhalten beim Schalten oder eine maximale Arbeitsgeschwindigkeit vorgeben. Das mechanische 12/12 Gang-Getriebe bei den Plattformmodellen ist mit einem synchronisierten Wendeschalthebel ausgestattet.
 
Zur Serienaustattung der neuen Kompakten gehören eine maximale hydraulische Ölfördermenge von bis zu 75 l, zwei elektrische Steuerventile und ein Bedien-Joystick. Das Kat.1 Hubwerk liefert eine Hubkraft von bis zu 1,4 t. Bei allen Modellen ist eine unabhängige 540/540E Zapfwelle mit SoftStart-Anlauffunktion, für den materialschonenden Betrieb Standard. Die Hydrostatversion wird serienmäßig mit Zapfwelle für den Zwischenachsanbau geliefert, welche optional auch für die Plattformmodelle verfügbar ist. je

Weitere Informationen: www.masseyferguson.de
Auch interessant