News Das mobile Feldlager: Eine Ernte-Idee aus Australien

Die schwedische Entwicklung Fältlager auf einer Agrarmesse © ah/Fältlager Bild vergrößern
von , am

Schwedische Landwirte nahmen sich ein australisches Erntesystem zum Vorbild und entwickelten ein mobiles Lager für Getreide. Es eigne sich vor allem auch für Landwirte mit kleineren Einheiten.

Das schwedische Fachmagazin jordbruksaktuellt.se berichtet von einem neuen Lager-System, dem sogenannten Feldlager (Fältlageret). Entwickelt wurde das Ganze von zwei Landwirten aus Schweden. Die Idee dazu aber stammt aus Australien.

Australien: Feldlager bereits üblich

Vater Sven Ringdahl und sein Sohn Gabriel sind Landwirte und seit Kurzem auch Unternehmer. Sie haben nämlich ein Getreidelager entwickelt, das die Handhabung bei der Ernte effektiver gestalten soll. Auf die Idee kam Gabriel während seines Aufenthalts in Australien, als er dort bei der Ernte tätig war. In Down Under gibt es derartige Systeme nämlich bereits.

Mobiles Getreidelager: 60 Kubikmeter Fassungsvermögen

Im Inneren des Getreidespeichers Fältlager © ah/Katarina Johnsson/jordbruksaktuellt.se Bild vergrößern
Das mobile Getreidelager fasst insgesamt 60 Kubikmeter.

Das sogenannte Feldlager ist ein mobiles Getreidelager mit 60 Kubikmeter Fassungsvermögen. Es lässt sich direkt am Feldrand abstellen und bietet eine Entleerungsmöglichkeit während der Erntezeit. Wenn ein Feld abgeerntet wurde, klappt man einfach die Transportreifen aus und zieht es mit dem Traktor zur nächsten Fläche. Dort kann man mit dem Befüllen weitermachen. 

Option für Landwirte mit kleineren Einheiten

Gerade für Landwirte mit vielen kleineren Einheiten stellt das Feldlager eine interessante Option dar, erklärt Sven Ringdahl. Er meint, dass viel Zeit und Geld damit verschwendet wird, mit halbvollen Ladungen herumzufahren. Das Feldlager wird komplett voll gemacht und erst dann auf einem Anhänger zum Abladen gefahren.

Leichte Reinigung des Getreidespeichers

Das Lager lässt sich laut Katarina Johnsson vom Fachportal jordbruksaktuellt.de durch Luken leicht reinigen und mithilfe einer Rollabdeckung problemlos verschließen. Wenn man sein Tagwerk beendet, kann man damit schnell und ohne großen Aufwand das Getreide schützen. Die Arbeit lässt sich am nächsten Tag einfach fortsetzen.

Feldlager: Preise für erste Exemplare

Die schwedische Entwicklung Fältlager auf einer Agrarmesse © ah/Katarina Johnsson/jordbruksaktuellt.se Bild vergrößern
Das "Fältlager" auf der Agrarmesse in Borgeby.

Präsentiert wurde die einzigartige Entwicklung auf der schwedischen Agrarmesse Borgeby Fältdagar. Die ersten fünf Exemplare, die verkauft werden, liegen preislich bei etwa 375.000 schwedischen Kronen, also rund 39.068 Euro. Später wolle man sich laut Sven Ringdahl auf 450.000 Kronen, also 46.881 Euro, einpendeln.

Fakten und Details zum mobilen Getreidelager

  • Das Feldlager lässt sich bis 10 Tonnen Ladung noch bewegen.
  • Das Lager wird hydraulisch gehoben und gesenkt.
  • Die Entleerungsschnecke läuft ebenfalls hydraulisch.
  • 60 Kubikmeter Volumen
  • Breite: 2,5 m
  • Höhe: 3,8 m
  • Länge: 13,3 m
  • Leergewicht: ca. 7 Tonnen

Mit Material von Katarina Johnsson, ja.se, faltlagret.se

Bauernstand ist Ehrenstand: Zitate zur Landwirtschaft
  • Der Ackerbau ist die Wurzel aller Bildung in der Welt. (Berthold Auerbach)

    © ah/agrarfoto.com
  • Wo der Bauer arm ist, ist das ganze Land arm. (Polnisches Sprichwort)

    © ah/agrarfoto.com
  • Nicht nur beim Schach wird der Bauer zuerst geopfert, damit die Großen noch größere Sprünge machen können. (Jürgen Köditz, "Spitzensalat", 1989)

    © ah/agrarfoto.com
  • Der Wirklichkeitssinn des Bauern beruht auf der Grausamkeit der Natur. (Thomas Niederreuther)

    © ah/agrarfoto.com
  • Süß ist's, die Zeit auf die Bearbeitung der Äcker zu verwenden. (Ovid, römischer Dichter)

    © ah/agrarfoto.com
  • Wer pflügt und erntet, soll damit rechnen können, selbst einen Teil vom Ertrag zu bekommen. (Korintherbrief)

    © ah/agrarfoto.com
  • Wenn es bei uns keine großen Kartoffeln mehr gibt, dann doch eindeutig nur, weil wir schon längst keine dummen Bauern mehr haben. (Gerd W. Heyse, "Die dritte Seite der Medaille")

    © ah/agrarfoto.com
  • Das Blut des Bauern ist Wasser, die Erde seine Seele. (Aus Usbekistan)

    © ah/agrarfoto.com
  • Das beste Wappen in der Welt, ist der Pflug im Ackerfeld. (Altes Sprichwort)

    © ah/agrarfoto.com
  • Der Landmann hat keine Zeit, auf Unheil zu sinnen. (Ukrainisches Sprichtwort)

    © ah/agrarfoto.com
  • Wenn er säet, ackert, jätet, würdevoll ist seine Haltung, was er tut, tut er mit Anstand, Würde, Andacht und Verstand. (Stanislaw Wyspianski, 1869 - 1907)

    © ah/agrarfoto.com
  • Sorge dich nicht um die Ernte, sondern um die richtige Bestellung der Felder. (Konfuzius)

    © ah/agrarfoto.com
  • Ackern heißt, ein wenig Himmel mit der Erde vermählen. (Bayerische Redensart)

    © ah/agrarfoto.com
  • "Der Bauer bestellt nur die Saat, aber wenn er genau hinsieht, erkennt er, dass er die ganze Welt ernährt." Unbekannt, Aus: Omaha Bee, Zeitung aus Nebraska.

    © ah/agrarfoto.com
  • "Wer jede Wolke fürchtet, taugt nicht zum Bauern." Deutsches Sprichwort

    © ah/agrarfoto.com
  • "Im Verfall der Landwirtschaft sehe ich eine der größten Gefahren für unseren staatlichen Verband." Otto Fürst von Bismarck (1815 - 1898), preußisch-deutscher Staatsmann.

    © ah/agrarfoto.com
  • "Unter den Erwerbsquellen ist keine so edel, so ergiebig, so lieblich und so ehrenvoll für den freien Mann als die Landwirtschaft." Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v. Chr.), römischer Redner und Staatsmann.

    © ah/agrarfoto.com
  • "Bauernstand ist Ehrenstand, erhält die Stadt, erhält das Land. Er ist der Pionier der Zeit und bleibt es bis in Ewigkeit." Volksmund

    © ah/agrarfoto.com