Login
News

Monosem: Neue Ausstattungen der Einzelkornsämaschinen

Monosem
Alexander Brockmann, traction
am
02.03.2017

Auf der SIMA stellte auch Monosem einige Neuheiten aus dem Bereich Einzelkornsätechnik vor. Darunter EasySlide, einen neuen Düngebehälter und die CS 10- und CS 30-Überwachung.

Das EasySlide-System

Monosem

Die EasySlide‐Platten sorgen dafür, dass die befestigten Säelemente seitlich über eine Spindel verschoben werden können. Der Stellbereich pro Element beträgt 250 mm. Durch die EasySlide‐Platten werden die Säelemente um 75mm nach hinten versetzt. Ein automatisches Schließsystem hält die Säelemente in Arbeitsposition. Sobald der Reihenabstand geändert ist, können die unbenutzten Säelemente hydraulisch ausgehoben werden. Mit den auf einem 6 m TFC2 Rahmen montierten EasySlide‐Platten wird es möglich, mit einem Schraubenschlüssel auf dem Feld eine 12‐ Reihige Sämaschine (Reihenabstand 45 oder 50 cm) in eine 8‐Reihige (Reihenabstand 75 oder 80 cm) umzuwandeln. Die EasySlide‐Platten können auch auf einem Monoblock2 Teleskoprahmen montiert werden: in diesem Fall kann ein 6‐reihige Sämaschine in eine 7‐reihige Maschine umgewandelt werden.

Säüberwachung CS 10 und CS 30

Monosem

Die CS 10 sowie die CS 30 sind neue Säüberwachungen.  Die neuen Überwachungen haben erweiterte Funktionen. So ist es möglich einzelne Reihen aus der Mitte der Maschine, ohne die Demontage der Lichtschranken, nicht zu überwachen. Die CS 10 arbeitet mit Hilfe eines zweifarbigen LED Systems, der Fahrer wird hier über den Durchfluss der Körner informiert. Die LED Kontrollleuchten blinken, bei regelmäßiger Durchflussmenge der Körner, grün. Wenn Körner in einer oder mehreren Reihen fehlen, erlöschen die LED‘s der entsprechenden Reihen und ein Warnsignal ertönt. Hier ist es auch möglich die Überwachung bei einzelnen Reihen abzuschalten. Die CS 30 kann bis zu 18 Säreihen verwalten. Auf dem Farbbildschirm wird die Aussaatstärke der einzelnen Reihen, die durchschnittliche Ausbringmenge sowie die Fahrgeschwindigkeit angezeigt. Durch den an der CS 30 verbauten USB‐Anschluss ist eine Aktualisierung der Software leicht möglich. Bei der CS 30 besteht die Möglichkeit die Überwachungsfunktionen zu erweitern, z.B. Drehzahlanzeigen.

Zentraler Düngebehälter für 4-reihige Einzelkornsämaschine

Monosem

Der neue Düngerbehälter mit einem Volumen von 740 l ist für die Einzelkornsämaschinen der 4‐reihigen Baureihen NC, NG Plus 4, und NG Plus M (Monoshox) mit Normal‐ und Doppelscheibenschar erhältlich. Die Ausbringung des Düngers erfolgt über Dosierschnecken; über zwei große Klappen kann der Behälter schnell entleert werden.

Der Düngerstreuer ist auf einem Einzelrahmen mit geschweißten Dreipunkt montiert. Durch die kompakte Bauweise wird das Gewicht des Düngers nur wenig nach hinten verlagert, so Monosem. Diese Eigenschaft des neuen Behälter ermöglicht z.B. eine kombinierte Saat mit einer Kreiselegge.

Auch interessant