Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Drillmaschine

Neue Version der Lemken Solitair 9+

Lemken Solitair 9+ Duo beim Säen
am Dienstag, 22.06.2021 - 09:33

Lemken legt nach und stellt ein Jahr nach der Markteinführung der Drillmaschine Solitair 9+ das Modell Duo vor.

Die neue Version der Drillmaschine Solitair 9+ kommt, wie schon der Name Duo bereits verrät, mit einem geteilten Saatgutbehälter. Lemken möchte damit das Einsatzspektrum der Maschine erweitern. So ist künftig die gleichzeitige Ausbringung von Saatgut, Dünger und Zwischensaaten möglich.

Aus Zwei mach Eins

Der neue 1.950 Liter fassende Saatgutbehälter lässt sich flexibel im Verhältnis 50/50 oder 60/40 aufteilen. Dies ermöglicht dem Anwender zwei Ausbringungsvarianten.

Die Single-Shot Ausführung sorgt für die nötige Düngerstartgabe für das Saatgut. Nach den beiden elektrischen Dosiereinheiten bringt die Maschine die Komponenten der zwei Behälter zusammen in das Särohr. Mittels Doppelscheibenschar finden Dünger und Saatgut dann den Weg in den Boden. Eine automatische Fahrgassenschaltung ist integriert.

Flexible Ausbringtiefe

Die Lemken Drillmaschine sät

Beim Double-Shot System laufen die verschiedenen Komponenten getrennt in zwei Särohren zum Schar. Die Ausbringung erfolgt entweder, wie beim Single-Shot Verfahren, in einer Reihe oder getrennt in zwei Reihen. Dies ermöglicht ein schneller Tausch der Fahrgassenpatronen im Verteiler. Dazu kann die Drillmaschine die Ablagetiefe jeder zweiten Reihe per Andruckrolle verändern. So kann der Landwirt zwei verschiedene Saatgüter in der für sie optimalen Tiefe ausbringen oder zwischen den Reihen düngen.

Das neue Modell mit geteiltem Saatgutbehälter ist in den Arbeitsbreiten drei und vier Metern verfügbar. Lemken nimmt bereits Bestellungen entgegen.

Mit Material von Lemken
Das traction Magazin Die digitale Ausgabe Mai 2021
traction digital iphone traction digital macbook
cover_traction.jpg